Bouldern im Zillertal

    In gut eineinhalb Stunden von München erreicht man das Zillertal. Neben berühmten Gipfelzielen, wie Olperer oder Hochfeiler, ist das lange Tal auch eines der schönsten, vielseitigsten und bekanntesten Kletter- und Bouldergebiete Österreichs. Ein wahres Boulder-Paradies ist das Zillertal mit seinen 20 Bouldergebieten und ca. 500 Bouldern im Bereich von Fb4 bis Fb8b. Nachdem das Zillertal aus mehreren Seitentälern besteht, muss man sich entscheiden. Die meisten Bouldergebiete liegen jedoch im Zillergrund, gleich bei Mayrhofen.
    Bouldern-Zillertal-Blog

    Sundergrund

    Der Sundergrund ist ein wahres Boulderparadies: Die Boulderblöcke sind malerisch auf einer Almwiese verteilt und von perfektem Absprunggelände umgeben. Das familienfreundliche Gebiet hat für jeden etwas zu bieten: Anfänger und Profis finden hier ausreichend Möglichkeiten sich die Finger wund zu klettern und gleichzeitig die beeindruckende Landschaft zu genießen. Die Highlights sind hier die perfekte Kante Hotel California (7B+), der spektakuläre Wackelpudding (6B) und die imposante Wellblechkante (6A).

    Ihr erreicht das Bouldergebiet Sundergrund, indem ihr von Mayrhofen Richtung Zillergrund fahrt. Einfach direkt am Gasthaus Au parken, das sich auch wunderbar für eine Übernachtung oder eine Rast anbietet. Bereits nach wenigen hundert Metern Fußweg auf der Forststraße sind schon die ersten Granitblöcke in Sicht.

    Zillertaler Wald

    Ein Märchenwald, wie er im Buche steht. Wild gewachsen, natürlich und ein bisschen mystisch ragen imposante Felsblöcke zwischen bemoosten Baumstämmen hervor. Ein Bouldergebiet, in dem es die unterschiedlichsten „Boulderprobleme“ gibt und so für jedes Schwierigkeitslevel etwas dabei ist. Den ersten Boulder erreicht man direkt vom Parkplatz, zum obersten wandert man eine knappe halbe Stunde durch steilen Wald. Zu den Klassikern gehören hier Priscilla (7C), Hole run (7B+) oder Clockwork Orange (8A).

    Besonders im Hochsommer bietet der Wald ein angenehmes Klima und spendet Euch wohltuenden Schatten. Obacht ist beim Untergrund geboten. Ob verknackste Knöchel oder verschwundene Chalkbags –  der hügelige Waldboden fordert Eure volle Aufmerksamkeit.

    Zemmschlucht

    Wie der Name schon sagt: der wilde Fluss Zemm fließt durch die Schlucht und erstreckt sich über mehrere Kilometer. Das Wasser hat hier die Felsen nachhaltig geformt und somit auch Euer Bouldererlebnis geprägt. Die Griffe sind abgeschliffen und rund. Mit Buena Vista befindet sich hier auch der erste 8A+ Boulder des Tals. Zu den Top-Linien zählen sonst der Nussknacker (8B/+), Traumschiff (8B+) und das Schimpansenbaby (8A+).

    Wer eine Pause vom Bouldern braucht, kann hier jederzeit Abkühlung in einer der vielen Gumpen finden. Besonders im Hochsommer eine willkommene Abwechslung. Doch auch für Frühlings- und Herbsttouren bietet die Kulisse malerische Pausenplätze und ruhige Wasserstellen. Hier ist allerdings auch Vorsicht geboten, denn die Zemmschlucht ist ein Wasserschwallgebiet: Vom Schlegeisstausee wird regelmäßig Wasser abgelassen. So kann der Wasserstand in der Schlucht dann sehr schnell steigen und man hat wenig Zeit, um aus der Schlucht zu flüchten. Daher ist das Gebiet für Familien mit Kindern nicht geeignet.

    Bouldern-Zillertal-Hotel-California
    Hotel California
    Bouldern-Zillertal-Wackelpudding
    Wackelpudding
    Bouldern-Zillertal-Wellblechkante
    Wellblechkante

    Fotos: Klaus Fengler

    >> Unsere Experten im 5. OG geben euch wertvolle Tipps und beraten euch bei der richtigen Ausrüstung –         egal ob fürs Bouldern am Fels oder in der Halle. Funktionsbekleidung, Crashpad oder Kletterschuhe, an       unserer Boulderwand könnt ihr gleich alles testen.

    Gewinnspiel für Gipfelstürmer:

    Gewinne 10 x 2 Tageskarten für die neue Boulderwelt in Brunnthal.

    Mehr Informationen und Teilnahmebedingungen findest Du unter www.sport-schuster.de/mein-konto/ 

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren


    Das Sporthaus Schuster ist ein echtes Münchner Original. Fest verwurzelt am Marienplatz in München und in der alpinen Tradition. Es steht für Leidenschaft, Bergsportkompetenz und Menschen, die sich mit dem Familienunternehmen identifizieren. Kurz: für das Schuster-Wir-Gefühl seit 1913.