Lieblingsplätze an der Isar

    Ein wunderbarer, sonniger Herbst war uns die letzten Wochen in München beschert und das bleibt uns hoffentlich noch etwas erhalten. Einfach perfekt, um die bunte Jahreszeit herzlich willkommen zu heißen. Schöne Plätze gibt’s dafür genug, aber ganz besonders einladend sind doch die vielen beschaulichen Plätze entlang, oder auch nahe der Isar, die auf so vielen Abschnitten die Stadt als waschechter Wildfluss, voller Kiesbänke und umrahmt von Auen durchfließt. Wir haben unser liebstes Stadtgewässer vom Zentrum südwärts bewandert und die schönsten und beliebtesten Plätze für Euch festgehalten.

    Wild und imposant – am Wehrsteg

    Schräg gegenüber steht eines der schönsten Bäder der Stadt, das Müllersche Volksbad. Im Hintergrund rauschen die Wasser am Wehrsteg. Dazwischen liegen ausgedehnte Kiesbänke, durchflossen von einzelnen Bächen und umrahmt von ganz viel grün. Mitten in der Stadt, gleich bei der Museumsinsel liegt diese Oase. Ein perfekter Platz um mit einem guten Buch und den Füßen im Wasser ein paar schöne Stunden oder auch nur die Mittagspause zu verbringen.

    Natur trifft Jugendstil: Die Isar am Müllerschen Volksbad.

    Ein Kaffee am Wiener Platz

    Geht man von der Ludwigsbrücke in Richtung Gasteig und dort linkerhand vorbei, erreicht man nach einigen Minuten einen ganz besonders schönen, kleinen Marktplatz. Den Wiener Platz. Hier befindet sich der kleinste der vier ständigen Märkte in München und gleichzeitig der Hofbräukeller mit dem größten Biergarten. Falls also das Sonnenbaden an der Isar von Kuchengelüsten oder einem Hungergefühl getrübt wird, hier lässt sich Abhilfe schaffen.

    Gemütlichkeit am Wiener Platz.

    Ganz viel Grün am Fluss

    Zurück an der Isar geht es weiter, entlang der Museumsinsel, in Richtung Reichenbachbrücke. Hier wird der Uferstreifen breiter und breiter und ist man erst mal unter der Brücke durch, erwartet einen ein Haufen Grün. Große Wiesen mit einzelnen Weiden. Perfekt für ein Picknick und an warmen Tagen auch einem Bad im Fluss. Bei kleinem Hunger, Getränke oder Eisgelüsten sollte man unbedingt einen Abstecher zum kultigen Kiosk an der Reichenbachbrücke machen.

    Schon schön, oder?

    Geht man weiter Richtung Wittelsbacherbrücke, kommt man über eine schnurgerade Allee voller alter Linden (im Herbst total schön) an den Frühlingsanlagen vorbei. Ein Abstecher in den Park rund um die Stadtgärtnerei lohnt sich. Vor allem die Kapellenwiese, die wie eine Lichtung zwischen den alten Bäumen liegt verspricht etwas mehr Ruhe, wenn die Isarwiesen mal etwas turbulent sind.
    Gegenüber der Frühlingsanlagen, im Fluss sieht man übrigens die Weideninsel, ebenfalls ein toller Fleck, der bei der damaligen Renaturierung des Flusses entstand. An schönen Sommertagen etwas überlaufen, aber jetzt im Frühherbst für Kälteunempfindliche (man muss durch’s Wasser) sicher empfehlenswert. An der Wittelsbacherbrücke angekommen, warten wieder zwei Kiosks, um eventuelle Gelüste zu stillen.

    Die Bilderbuchallee.
    Liebe an der Wittelsbacher.

    Die Oase im Münchner Süden

    Wir bewegen uns weiter aufwärts der Isar, kommen an Kiesbänken vorbei und unter der Brudermühlbrücke hindurch. Danach noch ein, zwei Schleifen, dann, auf Höhe des Tierparks, taucht er auf: Der Flaucher mit seinen Kiesinseln. Alpine Flusslandschaft mitten in der Stadt! Hier trifft sich im Sommer alles, was auf der Suche nach Naherholung ist, im Herbst wird es ruhiger. Obwohl das vor allem früh am Morgen die stimmungsvollste Zeit am Flaucher ist. Stille, bunte Blätter und Frühnebel auf dem Wasser. Perfekt, um vor dem Arbeitstag noch mal kurz durchzuatmen und Kraft zu schöpfen.

    Hier kommen wir auch ans Ende unserer Tour, auf der Suche nach Isar-Lieblingsplätzen. Auch wenn Ihr den einen oder anderen sicher schon kennt, geht die Tour doch einfach mal selbst am Stück. Der Münchner Süden von der Isar aus betrachtet ist schon etwas ganz besonderes. 

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren


    Das Sporthaus Schuster ist ein echtes Münchner Original. Fest verwurzelt am Marienplatz in München und in der alpinen Tradition. Es steht für Leidenschaft, Bergsportkompetenz und Menschen, die sich mit dem Familienunternehmen identifizieren. Kurz: für das Schuster-Wir-Gefühl seit 1913.