10 Camping-Typen, die wohl jeder kennt


Am Campingplatz mit Fernsehtisch, Generator und Flachbildschirm, auf Trekkingtour mit der 1-Literflasche Extra Vergine Olivenöl, die Nacht vorm Zelt verbracht wegen der Sterne, kein Camping ohne Faltregal oder das Abendessen mit dem Speer gefischt? Überall wo gecampt wird, treffen die verschiedensten Charaktere aufeinander. Wir haben hier 10 ganz besondere Exemplare herausgesucht, die wohl jeder Camper am Platz schon mal erleben durfte. Den einen oder anderen kennen Sie doch auch, oder?

Der Sparfuchs

Jetzt hab ich das Festival-Zelt und wenn ich’s schon mal hab, kann ich‘s auch nutzen, gell. Weißt Du, Camping ist ja der günstigste Urlaub, den man haben kann und was braucht man mehr. Und brauchen, mei brauchen tut man ja sowieso eigentlich gar nix. Das Wasser aus den Duschen ist übrigens erstklassig, die rote Farbe zeugt nur vom Mineralienreichtum und das kann man auch hervorragend trinken, der Platz kostet so viel, da sollte man sich auch bedienen. Zum Essen geht Ihr? Nein, nein geht nur allein, ich hab was dabei! Der kluge Mann sorgt vor. Sagt mal, heut Nacht soll’s regnen, hättet Ihr vielleicht einen Platz für mich? Das Zelt ist bei Nässe ned sooo…

Der Expeditionist

Das Geodät steht, der Schneefang ist ausgebreitet. Jetzt noch die Gebetsfahnen am Eingang spannen, jawoll! Passt! Wie am Basecamp! Praktisch Everest-Charakter. Oh, die Heringe müssen noch doppelt abgesichert werden, schnell noch einen großen Stein dahinter klemmen, so der Sturm kann kommen. Jetzt kommt der gemütliche Teil. Also los, Wasser kochen, Tüte auf, Wasser rein, 5 Minuten warten, leee-cker! Ja, stimmt, die anderen grillen, ja, riecht gut. Wie Bikini, nein, den hab ich vergessen…


Der Survivor

Überleben ist alles und draußen schlafen ist praktisch DIE Survival-Basisübung schlechthin. Also überlassen wir das Zelt den Weicheiern, Material für einen Unterschlupf gibt’s überall. Ein paar Äste, Moos, Baumrinde, vielleicht noch ein paar Tierhäute… was? Wieso??? Ja, gut, dann eben diesmal keine Tierhäute. Auch ein kandierter Mehlwurm? Super, oder? Ich könnte am Strand ja endlich mal Speerfischen, mach Du schon mal Feuer, ok? Jetzt, mal schauen, wo ist denn was… ah, da! Uuuund zack! Oh, ääh, entschuldigung, ja, jaaa, das ist aber kein Grund gleich so… das kann man kauterisieren, soll ich…? Wie Polizei? Was? Darf ich nicht? Was, Wilderei??? Ach jetzt aber! Wie, was ist denn mit meinem Messer? Wie, überschreitet die zulässige Klingenlänge von 12cm um das Dreifache…? Och Mann!


Romantiker

Campen? Oh, ja! Ist das schön, da kommen echte Kindheitserinnerungen hoch. Mei das Zelt, herrlich! Gleich noch die Stühle davor… in welcher Richtung geht die Sonne unter? Wie? Keine Sonne heute Abend? Ein Gewitter? Das ist ja super! Wir und die Elemente, komm, setz dich zu mir.
Puh, es lässt nach, entschuldige, ich musste das einfach draußen erleben. Nass bis auf die Haut, da fühl ich mich gleich so lebendig! Jetzt reißt es wieder auf und… KUCK DA, KUCK DAAA… STERNEEE! Oh schönschönschönschönschööön… wo ist die Kerze? Lass uns die Kerze anzünden und die ganze Nacht die Sterne… STEERNSCHNUPPEEE!! Ich dreh durch!


Ordnung muss sein

So, das Zelt steht. Was, Strand? Nein, ich geh noch nicht an den Strand, ich mach’s hier noch ein wenig hübsch, geh aber ruhig schon mal voraus. Soo, wo fang ich denn an… ach, erst mal das Faltregal aufstellen und dann einfach Fach für Fach… wunderbar! Ja, so schaut das alles schon besser aus, was war jetzt alles in den Vorratsdosen, ach vielleicht noch kurz beschriften… top. Dann vielleicht hier noch, da noch und… wie Du bist schon wieder da vom Strand? Aber schon schön, wenn man in so ein ordentliches Zelt kommt, oder? Oder???

Der König der Glamper

Warte, wartee, der Tisch muss noch etwas weiter nach rechts. Ja, passt, ich hol den Generator und die Antenne, dann kann der Flatscreen hin. Ich hab’s Dir doch gesagt, CSI vom Schlafsack aus, HA! Ist der Grill eigentlich schon heiß? Perfekt! Hallo Nachbar, wollen Sie ihre Steaks mit draufschmeißen? Nein, nein, gar kein Problem, da ist Platz für viele. Sollen wir räuchern? Klasse, Moment ich hol die Hickory-Späne. Gläschen Chardonnay dazu? Oder ein Spritz? Klar geht das… Eiswürfel?

Van Life

Easy, die Fahrt hierher. Jetzt erst mal hingefläzt, Heckklappe auf und Johnson’s Jack soll noch mal singen. Aaaah! Mensch, da hängt ja noch das Surfbrett. Ach egal, lässiges Accessoire am Stilfser Joch, haha. Sollte ich jetzt doch mal lernen… Was machen wir eigentlich morgen? G’scheider Downhill? Roadbike? Oder schleifen wir die Crashpads hoch? Warte, was steht da… Zustieg 2 Stunden… Ach komm! Fauler Sack! Zu heiß?? Doch ans Meer? OK, mei, easy… kann man da surfen… lernen? Hör auf zu lachen!


Biwakierer

Super, dass du mich gefragt hast, das wollte ich schon lange mal ausprobieren. Wir schlafen also oben am Gipfel? Toll! Ist das nicht gefährlich? Ah, OK, das beruhigt mich. Ist aber schon ganz schön exponiert, oder? Die haben ja doch auch Gewitter gemeldet… da kommt nichts, ok, wenn Du das sagst. Hier??? Hier soll ich schlafen? Nicht da vorne, da ist doch eine so schöne Mulde… ah, Panorama, alles klar. Du, jetzt fängt’s aber doch schon irgendwie zum regnen an, ja, nein, ich zweifle nicht an Dir. Der Donner ist auch harmlos? Ja, ich hör ja schon auf… HUUUUUCH!!! MACH WAS DU WILLST, ICH GEH RUNTER ZUR HÜTTE!

Helden

Mei, Spatzl, klar schlafen wir hier, nein, genau hier. Ja, das darf man. Gell, Du warst noch nie in Schweden? Ja, dacht ich mir, aber das ist doch herrlich hier. Schau mal die ursprünglichen Wälder, noch richtig dicht und dunkel. Schön gell? Wie zu dunkel? Nachts siehst das Dunkle eh nicht mehr, hahahaaa. Tiere? Klar, hier gibt’s Bären, Elche, Marderhunde… alles ganz schöne Brocken. Nein, da brauchst jetzt wirklich keine Angst zu haben, wenn’s Dir unheimlich wird, dann kommst einfach ganz nah zu mir her, ich beschütz Dich, gell. Klar. Klaaaar. Uh… was war das? Da hinten? Uh. Was sagst, ein Fuchs? FUCHS! AAAAAAAAH!!!

Urban Camper

Woah, nächsten Freitag ist es so weit. Da kommt’s. Ab morgen sitz ich draußen, bin gespannt wer von den anderen Dudes wieder da ist. Zelt nehm ich mit, mal sehen, wie lange ich’s diesmal stehen lassen darf. Der Wahnsinn, ich freu mich so! Die nächsten 5 Tage hat mich die Straße wieder, yeah! Ich so, mitten in der City vor dem coolsten Laden. Yep Yep! Ich hab so Bock. Die Oma ist beauftragt mit der Proviantproduktion und die Mom bringt jeden Tag was vorbei. Super, die zwei! Nur Papa wird gerade wieder komisch, er versteht’s einfach nicht, der alte Spießer. Mann, am Freitag gehört das Siebener mir! Nicht am Montag, wenn’s jeder haben kann… NEIN, AM FREITAG!!!
Ach Mist! Ich sollte ja eigentlich schon am Donnerstag vorm Sneakers Inn sitzen, sonst bin ich nicht mehr im ersten Drittel und ich brauch den verdammten Schuh. Was tun? Ach, wofür hat man kleine Brüder… EY, KANNST DU MIR DONNERSTAG AUF FREITAG N PLATZ BLOCKEN?

Na? Irgendwo wiedererkannt? Die Hauptsache ist doch eh, dass es Spaß macht!