CURREX Insoles – perfekter Support

    Björn Gustafsson ist ehemaliger Profi-Triathlet und Junioren-Weltmeister. Aufgrund einer Überlastungsverletzung musste er seine Sportlerkarriere beenden, widmete sich aber von da an einer Idee: Er suchte nach einer Lösung, wie man Menschen helfen kann, derartige Verletzungen zu vermeiden und anfällige Fußpartien zu unterstützen. Nach vielen tausend Bewegungsanalysen entwickelte er eine innovative Einlegesohle: CURREX.
    Currex-Sohlen-Berater

    Flexibilität und Support an genau den Stellen, wo man es braucht.
    Verschiedene Passformen, beste Verarbeitung und hochwertige Materialien sorgen für ein neues Lauferlebnis beim Sport. Das Erfolgsgeheimnis: Die Dynamic Arch Technology (DAT), eine stabile, vorgeformte Platte unter dem Fußgewölbe. Jede CURREX gibt es in drei verschiedenen Profilhöhen. Der große Vorteil: Erwärmen und anpassen entfällt. Man wählt einfach die passende aus.

    Die hinteren Sohlenränder sind sehr hoch gezogen, dadurch wird der Fuß stabil eingebettet. Vor und hinter der DAT-Platte liegen zusätzlich noch weiche Dämpfungselemente an den stark belasteten Bereichen. Im Vorfußbereich ist die CURREX-Sohle sehr weich, um ein fließendes Abrollen zu unterstützen.

    Currex-Sohlen-Auswahl-Berater

    So funktioniert das Ganze
    Mit Hilfe einer speziellen Wärmebild-Platte wird ein genauer Abdruck der Fußsohle angezeigt. Hier sieht man, ob das Fußgewölbe stark, mittel, leicht oder fast gar nicht gewölbt ist. Nun wird noch die Beinstellung begutachtet. O-Beine, gerade Beine, X-Beine? Aus den Ergebnissen ermittelt sich ganz einfach die richtige Sohle mit dem passenden Fußgewölbe.

    Einfach die passende Größe auswählen, in den Schuh einlegen und los geht’s!

    >> CURREX-Sohlen beim Schuster

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren


    Das Sporthaus Schuster ist ein echtes Münchner Original. Fest verwurzelt am Marienplatz in München und in der alpinen Tradition. Es steht für Leidenschaft, Bergsportkompetenz und Menschen, die sich mit dem Familienunternehmen identifizieren. Kurz: für das Schuster-Wir-Gefühl seit 1913.