Fahrradbrillen - Alles im Blick


Sie haben sie alle! Mountainbiker, Rennradler und urbane Cityflitzer. Sie bietet Schutz vor Sonne, Schmutz, Wind, Regen und Insekten, außerdem sorgt Sie für beste Sicht und Kontrastwiedergabe bei schlechten Lichtverhältnissen. Sprich: Die Straße oder der Trail bleibt immer fest im Blick - eine gute Radbrille gehört einfach dazu. Unser Experte Johannes Kölbl erklärt worauf es ankommt.


PASSFORM


Die Brille sollte nicht am Wangenknochen anliegen, aber der Abstand darf auch nicht zu groß sein. Sonst blendet es und der Wind hat zu viel Angriffsfläche. Perfekt sitzt sie, wenn man mit der Fingerspitze gerade noch in die Lücke kommt. Auch seitlich sollte sie nah am Gesicht sitzen. Wer ganz auf Nummer Sicher gehen will, der bringt zur Anprobe einfach seinen Fahrradhelm mit, oder probiert zu Hause noch mal mit Helm. Manche Bügel sind an den Ohren problemlos einzustellen, aber eben nicht alle. Dies klappt vor allem bei Uvex und Rudy Project. adidas bietet einige Modelle in XS, S und L Ausführung an. Der Nasenbügel ist bei adidas, Rudy Project, Alpina und Uvex individuell auf den Nasenrücken anpassbar. Dadurch kann die Brille etwas höher oder tiefer positioniert werden.


SCHEIBEN

Die Fahrradbrille schützt nicht nur vor grellem Sonnenlicht, sondern auch vor Schmutz. Außerdem soll bei schlechtem, trübem Licht oder in der Dämmerung der Untergrund nach wie vor sehr gut sichtbar sein. Dafür gibt es verschiedene Lösungen.

Viele Brillen werden mit Wechselscheiben ausgeliefert. Dunkel für kräftiges Sonnenlicht, orange für Regen oder schlechte Lichtverhältnisse. Manche Modelle haben auch eine zusätzliche weiße Scheibe im Lieferumfang enthalten. Diese dient als reiner Schutz gegen Insekten, Staub und Schmutz. Eine weitere Möglichkeit sind sogenannte Photochromic Scheiben. Sie passen sich den jeweiligen Lichtverhältnissen an und dunkeln bei stärkerer Sonneneinstrahlung nach.



Oakley hat mit seinem revolutionären Prizm™-System die Scheiben speziell auf den jeweiligen Einsatzbereich angepasst.


Prizm™-Road
für verbesserte Sicht, sowohl bei strahlend hellem Licht als auch im Schatten. Die weißen und gelben Linien, sowie Ampeln sind kontrastreicher, Veränderungen in der Straßenoberfläche sind in Sekundenbruchteilen erkennbar.

Prizm™-Trail sorgt ebenfalls für klare Sicht bei grellem Licht sowie im Schatten, was bei häufigem Wechsel von waldigen und offenen Passagen äußerst hilfreich ist. Durch klarere Rot- und Brauntöne ist der Verlauf des Trails schon über weite Strecken gut erkennbar und eine intensivere Färbung von Pflanzen und Blattwerk zeigt eine klare Abgrenzung zum Weg.

Wenn Ihr also alle Passformkriterien beachtet und Eure persönlichen Bedürfnisse mit einfließen lasst, dann lässt sich da sicher die optimale Brille finden. Fragt einfach unsere Experten in der Brillenabteilung.


Johannes Kölbl und seine Kollegen erreicht Ihr auch telefonisch unter: 089 – 23 707-144

>>zum gesamten Fahrradbrillen-Sortiment kommt Ihr hier