Fjällräven Re-Kanken – alles beim Alten, oder???

Man nehme ein Kult-Objekt, verleihe ihm einen eigenständigen Touch, belasse aber alles beliebte, bekannte und wesentliche beim Alten und überlege sich einen ganz besonderen Clou, fertig ist der Fjällräven Re-Kanken. Enormer Retro Charakter, schlichte Kastenform und schöne neue Elemente, so kommt er daher - und der Clou? Ein Wahnsinns-Umweltaspekt! Der Re-Kanken besteht zu 95% aus recycelten Materialien. In jedem Rucksack stecken genau 11 PET Flaschen!


Beim Re-Kanken Mini sind es nur 9 PET Flaschen. Dabei achtet Fjällräven darauf, dass es in jedem Fall nur gebrauchte Flaschen sind, die dem Recycling zurückgeführt wurden. Soviel zur Herstellung des Garns. Das ist aber nicht das einzige, das zum Thema Nachhaltigkeit beiträgt. Bei der Produktion setzt Fjällräven auch auf eine neue, nachhaltige Färbetechnik namens SpinDye®. Hier werden die Farben nicht mit dem Einsatz großer Mengen von Chemikalien und noch größerer Mengen an Wasser und Energie an die Stoffe gebracht. Nein, dieses Verfahren fügt die Farbpigmente bereits beim Spinnen der Fäden zu und ist dadurch deutlich effizienter und verbraucht kaum zusätzliche Energie und Rohstoffe.


„Bei der Produktentwicklung haben wir jedes kleinste Detail nochmal neu durchdacht – bis auf das klassische Design, das ist geblieben. Die Herausforderung für uns war es, einen Rucksack zu entwickeln, der die höchsten Anforderungen an ein nachhaltiges Produkt erfüllt, ohne dabei Kompromisse im Bereich der Funktionalität und Langlebigkeit einzugehen.“
Neal Fernandez, Produktentwickler bei Fjällräven. 


Wir sagen: tolle Sache! Ab August 2016 ist der neue Re-Kanken bei uns zu haben.
Sie möchten schon mal einen vorreservieren? Hier geht’s zur Produktübersicht