Nico & Robert beim FWT Finale 2017

Wer möchte Freeriden in Verbier?
Nico will! Er hat bei unserem Peak Performance Gewinnspiel zur Freeride World Tour mitgemacht und durch sein tolles Video die Jury vom Sporthaus Schuster auf ganzer Linie überzeugt. Mit unserem Mitarbeiter Robert hat Nico das Wochenende in Verbier (Schweiz) verbracht, um das Finale der Freeride World Tour 2017 hautnah mitzuerleben. 

Ring...Ring...07:00 Uhr der Wecker klingelt und endlich ist er da, der Tag auf den wir seit Wochen wie gespannt warten. Wir fahren nach Verbier zum Finale der Freeride World Tour 2017.

Pünktlich um 10:00 Uhr sitzen wir im Auto und starten unseren Roadtrip von München nach Verbier. Die Zeit im Auto vergeht beim Fachsimpeln über die "Brettl", die für uns die Welt bedeuten, wie im Flug und nach sechs Stunden passieren wir das Ortsschild Verbier.



Die Stimmung steigt, wir sind im Freeskiing Mekka angekommen, es riecht nach Schnee und die Sonne lacht vom Himmel. Perfekte Bedingungen! Ohne Probleme finden wir zum Chalet de Flore, wo wir schon von Mareen und der ganzen schwedischen Peak Performance Crew erwartet werden. Wir beziehen schnell unsere Zimmer und dann geht es auch schon los zum Welcome dinner. Dort lernen wir die anderen Gewinner und unsere neuen Schwedischen Freunde besser kennen. Nach einem sehr netten Abendessen und ein paar Drinks fallen wir voller Vorfreude auf den morgigen Tag ins Bett.

Wir werden am Freitag von der Sonne geweckt. Rein in die neue Peak Performance Radical Kollektion und ab zum Frühstück. Jetzt geht es endlich los! Wir werden nochmals sehr herzlich vom Peak Performance CEO Nicolas begrüßt und in Gruppen eingeteilt.

Ab in die Gondel und rauf auf den 3330 Meter hohen Mont Fort.

Wir kommen aus dem Staunen nicht mehr raus. Fabien unser Guide für den Tag, fragte ob wir Tiefschnee fahren wollen - was für eine Frage, aber klar doch! Wir steigen circa 20 Minuten an, bis sich alle unsere Träume erfüllen. Feinster Pulver soweit das Auge reicht. Nach gefühlten 1000 Höhenmetern Pulver fahren, bekommt keiner von uns mehr das Grinsen aus dem Gesicht. Wahnsinn! Ein Traumhang jagt den nächsten und unsere Oberschenkel brennen, dass ist Freeriden vom aller Feinsten.

Um uns zu stärken, kehren wir im Freeride World Tour Basecamp ein, wo wir mit Raclette und einer ordentlichen Brotzeit verpflegt werden. Nach einem Tag voller Traumabfahrten, gutem Essen und sehr netten Leuten, fahren wir gegen 16 Uhr circa 2000 Höhenmeter ab nach Verbier. Unten angekommen geht es im Anschluss zum Après-Ski auf die Partymeile. Bei 1-2 kühlen Blonden lassen wir den Tag Revue passieren und entspannt beim Dinner ausklingen. 

Am Samstag ist es dann soweit, die besten Freerider der Welt geben sich die Ehre und wir sind mitten drin. Also schnell zum Frühstück und rauf auf den Berg zum Basecamp. Trotz traumhaftem Wetter wurde der Start der Pro`s auf Montag verlegt, aber kein Grund Trübsal zu blasen. Die Junioren können starten und so genießen wir die Line`s der jungen Wilden.

Nach dieser beeindruckenden Vorstellung, schnallen wir uns wieder die Bretter unter die Füße und erkunden das Gebiet. Die wohl aufregendste und spektakulärste Fahrt des Tages ist die Abfahrt vom Mont-Gelè (3023m) bei strahlendem Sonnenschein.

Doch danach ist der Tag noch nicht zu Ende, es wartet noch das offizielle Audi Freeride World Tour Dinner mit anschließender Party auf uns. Wir glauben, wir müssen Euch nicht erklären wie man feiert..

Herzlichen Dank, an das Sporthaus Schuster und Peak Performance für ein unglaubliches Wochenende und eine unbezahlbare Erfahrung!  

Bericht und Fotos: Robert