Gore Tex® Surround: Fußbelüftung von unten

Gore-Tex® sorgt seit Jahrzehnten mit wasserdichten Membranen dafür, dass wir auch bei extremen Wetter trocken bleiben. Das gilt natürlich auch für die Füße! Jetzt kommt die Marke mit einer ganz neuen Schuhtechnologie: Gore-Tex® Surround hat eine offene Sohle – und hält die Feuchtigkeit trotzdem draußen... Wir erklären, wie es funktioniert und was es bringt!
 
Wer einen Schuh mit der neuen Surround-Konstruktion gesehen hat, weiß sofort, um was es geht: Während sich die Gore-Tex® Membran zwischen den Materialschichten versteckt, ist die neue Technologie sichtbar und so ungewöhnlich, dass sie garantiert auffällt. Der Clou ist nämlich eine offene Sohlenkonstruktion.
 
Wie funktioniert Gore Tex Surround?

Das Surround-System besteht aus mehreren Schichten: Den Fuß umschließt rundum ein spezielles Futterlaminat (natürlich mit Membran), das in den Schaft integriert ist. Unter dem Fußbett kommt dann zunächst eine robuste Schutzschicht und darunter eine Dekorschicht. Diese sieht man auch durch die offene Sohlenkonstruktion und sie wirkt mit ihrem speziellen Gitterdesign recht futuristisch.


 
Was kann Gore Tex Surround?
Die Surround-Vorteile sind im Grunde einfach nachzuvollziehen. Bei einem wasserdichten Schuh geht es nicht nur darum, dass die Feuchtigkeit draußen bleibt, sondern auch darum, dass im Schuh selbst keine (Schwitz-)Feuchtigkeit entsteht. Würde man eine nicht-atmungsaktive Membran verwenden, würde man selbst bald wortwörtlich im eigenen Saft stehen. (Man kann das mit einer Plastiktüte gut ausprobieren). Ein angenehmes Fußklima bedeutet somit, dass der Schuh gut belüftet ist und der Schweiß nach außen passieren kann. Das ist das, was man gemeinhin als Atmungsaktivität bezeichnet. Die Membran muss also eine doppelte Funktion ausüben: Sie muss verhindern, dass Wasser in den Schuh eindringt und zugleich garantieren, dass der Schweiß in Dampfform durch die winzigen Poren nach außen gelangen kann.
 
Luft nach unten

Neben der Membran muss die Schwitzfeuchtigkeit natürlich durch sämtliche weitere Schichten (ob Leder oder synthetische Materialien) hindurch – und dagegen hat sich bisher die Sohle ‚verschlossen’. Die neue Gore-Tex®-Konstruktion sorgt mit ihren großen Aussparungen in der Sohle nun für Rundum-Belüftung und sorgt so gerade an warmen Tagen für deutlich mehr Tragekomfort.
 

Zum Einsatz kommt die Technologie aktuell vorwiegend bei Freizeitschuhen einiger ausgewählter Marken – und im Outdoor-Bereich derzeit exklusiv bei zwei Herstellern. Mit dem Escape GTX und dem Ramble GTX haben wir die beiden Top-Modelle von Salewa im Sortiment. Beides sind sportliche Sneaker mit einer robusten Sohle, die vorne in eine gut schützende Gummikappe übergeht. Sie sind sehr stylisch und das prädestiniert sie für den Allround-Einsatz: für den Alltag genauso wie für leichte Wanderungen oder auf Reisen. Mit dem Escape hat Salewa übrigens den OutDoor Industry Award gewonnen. Er wird auf der Fachmesse OutDoor von einer Jury aus Industrievertretern und Testredakteuren vergeben.
 
Vielleicht noch zwei Hinweise zu dieser besonderen Konstruktion: Man muss sich keine Sorgen machen, dass die Sohle besonders anfällig wäre. Auch wenn die offene Struktur ungewohnt ist, sie ist durchaus sehr robust und bietet die gleichen Schutzeigenschaften wie eine normale Sohle. Außerdem machen die Aussparungen den Schuh natürlich auch leichter und besonders flexibel. Und: Wenn der Tag besonders steinig oder schlammig ausfällt, kann man ruhig einmal kontrollieren, ob die großen Aussparungen in der Sohle ‚verstopft’ sind. Dann einfach frei klopfen, damit wieder Rundum-Belüftung herrscht.