Gut, besser, Nano Puff*

(*)erhältlich ab Montag, 05. September


Patagonia, der Outdoor-Profi aus Kalifornien, ist ja bekannt für sein umfassendes Engagement für den Schutz unserer Umwelt auf unterschiedlichsten Ebenen. Dabei wird nicht still gestanden, egal ob bei der Unterstützung von nachhaltigen Umweltschutzprojekten, lokal und international, oder aber vor allem bei der eigenen Arbeitsweise und den eigenen Produkten. Da beweist Patagonia, dass immer noch ein bisschen mehr geht!

Für alle Fälle

Die bewährte Allzweckjacke Nano Puff mit der unverkennbaren Patagonia-Steppung ist warm, winddicht und wasserabweisend: ein Allrounder also.

Und, weil die Kalifornier sich dem Ziel verschrieben haben spitzen Produkte herzustellen, dabei die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten und gleichzeitig mit ihrem Tun andere Firmen zu inspirieren, wurde auch am Klassiker Nano Puff getüftelt. Der wurde ohnehin auch bisher schon zum Teil aus nachhaltig produzierten Textilien gefertigt.


Seit zwei Jahren wird sogar das Patagonia-Etikett mit Recyclingpolyester gefertigt...  

Gemeinsam stark

Den Inspirationsgedanken umsetzen lässt sich natürlich am besten mit einem Partner, der am gleichen Strang zieht: wie PrimaLoft®. Herausgekommen ist PrimaLoft® Gold Insulation Eco. Hinter diesem langen Namen verbirgt sich ein Isolationstextil mit 55% Recycling-Anteil, das bei PrimaLoft® ab 2017 in all seinen Produkten den Vorgänger ohne „Eco“-Komponente ablöst. Nachhaltig eben!

Konsequent

Obermaterial und Futter der Jacke bestanden schon seit Beginn der Nano Puff Geschichte 2009 aus 100% Recyclingpolyester. Seit zwei Jahren wird sogar das Patagonia-Etikett mit Recyclingpolyester gefertigt und jetzt ist also auch das Isolationsmaterial aus wiederverwerteten, ehemaligen Plastikflaschen.

Sorgen ob der Funktionalität und Leichtigkeit der Jacke braucht sich aber keiner machen: Die Nano Puff Jacken bleiben genauso leicht, komprimierbar und warm wie bisher, auch in nassem Zustand.