Haglöfs L.I.M - getestet im Kaunertal

    Haglöfs die Zweite. Für das exklusive Winter-Event “Get closer to Kaunertal” standen die 20 Teilnehmer fest. Skitouren, garniert mit einer Portion Schweden in schönster Alpenkulisse erwarteten die Gruppe. Die bestand aus netten entspannten Menschen, die sich riesig auf die bevorstehenden Tage und Programmpunkte freuten.

    Am 29. November ging's los. Der Bus startete direkt in München beim Schuster in Richtung Alpen. Die Fahrt dauerte länger als geplant, bot den Teilnehmern Stau bedingt  aber eine erste, mehr als ausgiebige Gelegenheit zum gemeinsamen Kennenlernen. 6 Teilnehmer reisten selbst an, sie hatten es sich im Kaunertal bereits gemütlich gemacht und erwarteten uns bei Ankunft. Beim örtlichen Skiverleih gab es für alle die noch welche benötigten, Tourenstiefel und Stöcke sowie ein Schnapserl vom Besitzer. Die Ski wurden von der Firma ZAG zur Verfügung gestellt. Dann checkten wir im Hotel Jägerhof in Feichten im Kaunertal ein. Nach der Begrüßung von Haglöfs, einem leckeren Abendessen und etwas Zeit für angeregte Gespräche stand noch eine kleine Unternehmung an. Mit Fackeln spazierten wir bei Schneefall durch die Nacht, zum Verpeilbach Wasserfall welcher im Licht der Fackeln ziemlich beeindruckend wirkte. Danach wartete das Bett auf uns alle.

    Der Tag der Tour

    6:30 Uhr, Frühstück! Jetzt hieß es ordentlich Kraft und Energie tanken für den bevorstehenden Tag. Danach erwartete der Bus unsere Gruppe. Vorbei am beeindruckenden Gepatsch-Stausee ging es ab ins Skigebiet Kaunertal. Am Parkplatz trafen wir auch unsere Bergführer von der Bergschule Vivalpin. Wir wurden in drei Gruppen eingeteilt, eine mit den Skitouren-Neulingen und zwei mit denen, die bereits erste Erfahrungen im Tourengehen hatten. Nun bekam noch jeder sein Material und eine kurze Einweisung in das Thema Tourenbindung und LVS –Ausrüstung.   

    Jetzt aber los!

    Die Gruppen starteten nacheinander. Der Aufstieg fand vorwiegend in Nähe der Piste statt und wir kamen zügig im frischen Schnee der letzten Nacht voran. Nach ca. 800 hm Aufstieg trafen sich oben, auf einem Sattel alle wieder. Die Bergführer hatten ein für alle passendes Tempo ausgewählt und so waren nur glückliche, zufriedene und stolze Teilnehmer oben angekommen, die das Erlebnis Skitour voll und ganz genießen konnten. Durch den Saisonbeginn waren wir noch sehr ungestört und zogen unsere Spur im unberührten Schnee bergauf. Die Höhe von ca. 2.800 Metern war aber deutlich spürbar, das Gehen wurde immer anstrengender. Nach kurzer Pause gab es drei Optionen zurück ins Tal: Talfahrt mit der Bahn (machte niemand), Abfahrt durch den frischen Neuschnee auf der noch unpräparierten Piste (machten die meisten) und die „Adrenalinvariante“ mit weiterem kurzem Aufstieg bis zum Gipfel und darauffolgender Abfahrt über einen schönen Tiefschneehang (machten ein paar).

    Ausklang

    Nach den traumhaften Abfahrten in der wilden Hochgebirgskulisse erwartete unsere fleißigen Tourengeher eine leckere schwedische Fika, also Brotzeit, mit Knäckebrot, Lachs und Zimtschnecken. Da es unterwegs sehr kalt war, kam die Stärkung und das Aufwärmen im Tal natürlich gerade recht.

    Produkttest und Fotochallenge

    An dem Tourentag wurden 2 Jacken getestet. Die L.I.M Shakedry Jacket und die L.I.M Touring Proof Jacket. Die Resonanz war durchweg gut bis begeistert. Außerdem gab es noch eine Fotochallenge mit der Aufgabe, die Jacken einfallsreich in Szene zu setzen. Es gab eine Menge tolle und lustige Einfälle und wir werden daraus im Laufe der Woche noch einen Gewinner-Duo ziehen. Die Beiden dürfen sich dann ganz besonders freuen, denn sie bekommen jeweils ihre getestete Jacke geschenkt.

    >> alles von Haglöfs

    Es war wieder ein wirklich schönes Event mit Haglöfs im frühwinterlichen Kaunertal. Wir hoffen, es hat allen Teilnehmern genau so viel Spaß gemacht wie uns und sind schon gespannt was als nächstes kommt.

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren


    Das Sporthaus Schuster ist ein echtes Münchner Original. Fest verwurzelt am Marienplatz in München und in der alpinen Tradition. Es steht für Leidenschaft, Bergsportkompetenz und Menschen, die sich mit dem Familienunternehmen identifizieren. Kurz: für das Schuster-Wir-Gefühl seit 1913.