Dieser Shop verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Einkaufserlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen

    Welcher Kletterschuh ist der Richtige? Unsere Kletterschuhberatung.

    „Ein Kletterschuh passt erst, wenn er richtig weh tut!“ Hat wohl jeder Kletter-Einsteiger schon mal gehört. Aber ist das so? Muss ein Kletterschuh wirklich so eng sein, dass es schmerzt? Ernst Söllner, seit über 10 Jahren Bergsport-Experte beim Schuster, erklärt warum das nicht so ist.
    Ernst Söllner erklärt die Schuhkategorien.

    Wir haben bei uns in der Kletterabteilung mittlerweile ein Sortiment von ca. 50 verschiedenen Kletterschuhen. Allein wenn man sich die anschaut, sieht man schon, dass manche eher flach geschnitten und andere leicht bis stark gekrümmt sind. Die Schuhe sind bei uns in 3 verschiedene Kategorien eingeteilt, A,B und C, diese sagen etwas über die Beschaffenheit und den Einsatzbereich der einzelnen Modelle aus. Ein Modell für Einsteiger schmerzt beispielsweise nicht, auch wenn der Kletterschuh ungewohnt eng am Fuß sitzt. Schuhe im sehr sportlichen Bereich sitzen hingegen schon knackig und hier ist es teilweise schon von der eigenen Leidensfähigkeit abhängig, wie klein der Schuh am Ende gekauft wird.

    Auch der Mythos, ein Kletterschuh müsse mindestens 3 Nummern kleiner gekauft werden, ist auf genau einen Hersteller zutreffend und auch da nicht bei jedem Modell. La Sportiva schneidet seine Schuhe so, dass der Größenabzug notwendig wird. Selbst bei den bequemeren Modellen, hier allerdings eher 1-2 Größen. Zwischen den einzelnen Herstellern gibt es teilweise ebenfalls Größenunterschiede von bis zu 3 Nummern. Da kann es schon mal vorkommen, dass man mit Regulärgröße 43 Kletterschuhe probiert und es passt der eine in 41 und der andere in 43 ½ .

    Die wichtigsten Auswahlkriterien sind aber die Grundeigenschaften des Schuhs. Hier ein Überblick über die einzelnen Kategorien:

    Kategorie A

    Schuhe im A Bereich haben noch einen recht hohen Tragekomfort. Der Vorfußbereich ist flach geschnitten und die Zehen bleiben gestreckt, stoßen aber vorne an. Der Sohlengummi ist dicker, die Sohle fester, dadurch bietet Sie einen deutlich besseren Support aber natürlich auch weniger Trittgefühl. Der Schnitt ist gerade. Ein Schuh der Kategorie A ist die perfekte Wahl für Klettereinsteiger und alpine Kletterer, die sich vorwiegend in gemäßigten Mehrseillängen-Routen wohlfühlen.

    Tarantula
    Joker Women
    Sausalito

    Kategorie B

    Hier bekommt der Schuh bereits eine leichte Vorspannung und die Zehenbox ist sichtbar voluminöser. Das bedeutet jetzt aber nicht, dass hier nur Breitfüße fündig werden, nein, hier werden die Zehen bereits angewinkelt. Dadurch sitzt der Schuh fester am Fuß, die Zehen können mehr Druck auf kleinen Tritten aufbauen. Der Schuh wird sensibler. Dafür sorgt auch der weichere Sohlengummi, der zusätzlich erhöhte Reibungseigenschaften hat. Diese Schuhe eignen sich für Sportkletterer und Alpinkletterer, die vorwiegend in den mittleren Schwierigkeitsgraden unterwegs sind.

    Force V Wmn
    Katana
    Falco Lacing

    Kategorie C

    Starke Vorspannung, stark aufgestellte Zehen und ja, hier stimmt es, dieses Schuhe sind unbequem und man möchte sie nicht länger als nötig am Fuß haben. Die Schuhe der Kategorie C sind etwas für echte Kletterspezialisten. Knackige Sportkletterrouten und schwerste Boulderprobleme, mit diesen Kletterschuhen steht man so ziemlich alles. Wenn Technik und Erfahrung stimmen. Hier konzentriert sich alles auf die Kanten des Schuhs, der Gummi ist sehr weich und vor allem dünn. Wer mit diesen Modellen klettert, der sollte auf jeden Fall präzise antreten. Einsteiger sollten, egal was die Boulderkumpels und Forenspezialisten sagen, keinen (am Ende noch viel zu großen) C-Schuh kaufen, bei anfänglich unsauberem Tritt ist die Sohle sonst nach ein bis zwei Monaten durchgerieben. Diese Schuhe sind sicher nichts für erste Erfahrungen, sondern für ein Finetuning in höheren Schwierigkeitsgraden. Da zeigen sie dann wirklich ihre Stärken!

    Solution
    Iati
    Voltage

    Gerne könnt ihr auch jederzeit direkt einen Beratungstermin bei Ernst ausmachen. Schreibt dafür einfach eine Mail an [email protected] oder ruft an unter: 089 23707 130

    Die gesamte Auswahl an Kletterschuhen findet ihr auch hier.

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

    ofriction – Kletterschuhbesohlung vom Profi

    by Sport Schuster

    Ole Herrenkind klettert. Alle Spielarten. Bouldern, Sportklettern, Alpin, seit 35 Jahren. 10 Jahre auch im Wettkampf. Außerdem setzt er seit 15 Jahren Routen, deutschlandweit. Kurz und knapp, Ole kennt sich in der Vertikalen aus! Wenn so einer jetzt auch noch Orthopädie-Schuhtechniker ist und Kletterschuhe selbst entwickelt und designt hat, dann scheint eine Berufung gefunden. Er fand aber lieber eine Marktlücke – hochwertige Kletterschuhbesohlung.

    Der KAUF LOKAL Tasting-Kalender

    by Sport Schuster

    Bei KAUF LOKAL spielt auch das Thema Genuss eine große Rolle. Genuss kommt von genießen und genießen kann man natürlich erst, wenn man neue Leckereien auch wirklich probiert. Daher bieten alle Marken, die etwas Feines im Angebot haben, an einigen Tagen spezielle Tastings an, bei denen Ihr nach Herzenslust verkosten dürft. Damit Ihr Euch schon mal darauf vorbereiten könnt, haben wir hier eine Gesamtübersicht über alle Tastings für Euch zusammengestellt.

    Der Karwendelmarsch – wie weit gehst Du?

    by Sport Schuster

    Weite Distanzen im alpinen Gelände zurücklegen, die eigenen mentalen und körperlichen Grenzen erfahren und mit Gleichgesinnten ein Ziel verfolgen – das gibt’s nur beim Karwendelmarsch. Am 31. August ist es wieder soweit. Früh morgens um 6:00 Uhr starten 2.500 Läufer und Wanderer in Scharnitz für 35 oder stramme 52 Kilometer durch die sagenhafte Bergwelt des Karwendelgebirges.

    Der Wilde Freiger – eine grenzüberschreitende Hochtour

    by Sport Schuster

    Grüne Wälder, liebliche Almwiesen, steinige Urlandschaften und ewiges Eis – kaum eine Bergerfahrung ist landschaftlich so abwechslungsreich und atemberaubend wie eine Hochtour. Der Aufstieg von Ranalt im Stubaital auf den Wilden Freiger war eine meiner ersten hochalpinen Touren und ist mir bis heute als eine ganz besonders intensive Erfahrung im Gedächtnis geblieben.

    Munich Mountain Girls

    by Sport Schuster

    Der Bergsport soll weiblicher werden! Mit diesem Hintergrund sind die Munich Mountain Girls leidenschaftlich und genussvoll in den Bergen unterwegs, immer mit dem Ziel zu inspirieren und mehr Frauen in die Berge zu bringen. Ganz ohne Höchstleistung oder Konkurrenz.

    Unplanned – Wer traut sich?

    by Sport Schuster

    Koffer packen für ein Wochenende, teilnehmen und sofort verreisen. Im Rahmen unserer KAUF LOKAL Aktion im März verlosten wir gemeinsam mit Unplanned einen Spontantrip. Erst im Nachgang erfuhren die Gewinner wohin die Reise geht. Sam und Dina waren die zwei Glücklichen, sie fuhren direkt vom Schuster nach Bad Gastein ins traumhafte Hotel Miramonte.

    5 Tage Hochgebirge: Meine erste Mehrtagestour

    by Sport Schuster

    Der Berliner Höhenweg war meine erste Mehrtagestour: Fünf Tage durch die Zillertaler Alpen! So lange war ich noch nie wandern und nicht sicher, wie ich das verkraften würde. Manche Etappen gehen über sieben Stunden und 1.200 Höhenmeter durch alpines Gelände. Das ist durchaus anspruchsvoll für die erste lange Tour. Infos zum Berliner Höhenweg und die passende Packliste findet ihr hier.

    Was ist der Unterschied zwischen einem Running- und einem Fitness-Schuh?

    by Sport Schuster

    Kann ich meinen Laufschuh auch zum Fitness anziehen? Schon. Aber optimal ist das sicher nicht, vor allem bei Übungen mit kräftigem Beineinsatz und schnellen Bewegungen. Und andersrum gedacht: Nein, ein Fitnessschuh ist auf keinen Fall zum Laufen geeignet. Warum das so ist? Das erklären wir Euch gerne hier.

    Mit Kindern wandern – Hauptsache spannend

    by Sport Schuster

    Kinder lieben es draußen zu sein. Kinder lieben Bewegung. Hauptsache man erlebt etwas dabei! Da bieten sich natürlich drei Dinge besonders an: Wasser, Wald und Berge. Was man aber dringend vermeiden sollte, sind ewige Zustiege und langweilige Wege. Dass es nach 2 Stunden Forststraßenhatscher wirklich schön wird interessiert die meisten Kinder doch eher weniger. Spannung ist gefragt – von Anfang bis Ende.

    VEEZ – The Label

    by Sport Schuster

    Amalie von Schubert gründete VEEZ – The Label im Sommer 2016 in München. Seinen Ursprung fand VEEZ in einem selbst angefertigten, detailreichen und einzigartigen Kleidungsstück: Amalies Lieblingsjacke. Vollgepackt mit Energie, Ideen und Visionen, drehte sich von diesem Zeitpunkt an alles nur noch um die Gründung Ihres Modelabels.