Klettertraining – wer Kraft braucht, soll Kraft kriegen

Gimme Kraft
Heiko Queitsch zeigt beim Bouldern in Franken was Kraft ist.


Klettern ist Technik.
Ja, schon. Ohne Technik kommt auch der Stärkste die leichtesten Routen nicht hoch. Aber irgendwann kommt doch der Moment, wo die beste Technik nicht mehr ausreicht. Da packt man den Zug einfach nicht mehr. Technisch perfekt gelöst, aber die Kraft reicht trotzdem nicht. Da kommt einem dann vielleicht doch das Zitat von Kletterlegende Wolfgang Güllich in den Sinn:

Genügend Kraft ist ein Zustand, den es gar nicht gibt.

Also was tun? Klar, jetzt kann man natürlich die Hanteln wuchten, dem Fitnessstudio eine Gold-Member-Card abkaufen, einfach weiter klettern und recht schnell spüren, dass man nichts spürt. Außer man gehört zu den Glücklichen, die viermal die Woche in die Kletterhalle kommen, dann regelt sich natürlich vieles von selbst. Oder man nimmt sich dem Thema Klettertraining im Speziellen an, holt sich das eine oder andere Hilfsmittel nach Hause, überzeugt die Mitbewohner, Freund, Freundin, Eltern oder Oma dass das Trainingsboard über dem Türrahmen DAS Wohn-Accessoire schlechthin ist (Feng-Shui und Zen-Argumente nicht vergessen) und los geht’s!

Trainingszubehör bei uns:


Ganz wichtig bei all dem, damit man nicht mehr kaputt macht als aufbaut: Die richtige Anleitung! Die gibt es natürlich. Heißt „Gimme Kraft!“ und ist seit 2013 die Kletter-Trainingsbibel schlechthin. Sollte jeder, der sinnvoll für das Leben als erfolgreicher Kletterer trainieren will in seiner Must-Have-Liste haben. Hier haben die Autoren Patrick Matros (Universitätsdozent und Kletterer seit 20 Jahren) und Ludwig „Dicki“ Korb (Pädagoge und Kletterer seit 25 Jahren) ganze Arbeit geleistet!

Seit 2016 hat Produzent Hannes Huch gemeinsam mit Autor Simon Friedrich (Kletterer und Physiotherapeut) mit „Gimme Kraft! AIR“ nochmals nachgelegt. Während „Gimme Kraft!“ doch eher den fortgeschrittenen Kletterer anspricht, gibt es hier das essentielle Basistraining für alle Ketterer, auch jene, die noch nie etwas von „Rows“, „Burpees“, „Dead Hangs“ oder „Pull-Ups“ gehört haben.


In diesem Sinne, trainiert gut!


Danke an DMM-Athlet Heiko Queitsch!