Laufsocken - warum sie wichtig sind und welche zu Dir passen?

    Die meisten Läufer*innen sind gut informiert, wenn es um die Wahl der richtigen Laufschuhe geht, vergessen jedoch dabei einen Blick auf ihre Socken zu werfen. Die Wahl der richtigen Laufsocken ist jedoch wichtig, um weniger zu schwitzen und Blasen zu vermeiden - wir verraten Dir wie Du die passenden Laufsocken findest!
    Gute Laufschuhe verdienen gute Laufsocken.

    Wer schon mal mit den falschen Socken losgelaufen ist ist, der wird mit Blick auf seine nervigen Blasen an den Füßen schnell zur Feststellung kommen.
    „Gute Laufschuhe verdienen gute Laufsocken.“ 

    DIE VORTEILE VON GUTEN LAUFSOCKEN

    - Bessere Dämpfung durch gezielte gepolsterte Fuß-, Fußgewölbe- und Fersenstütze
    - Vermindern Reibungen durch optimale Druckverteilung
    - Reduzieren Blasenbildung
    - Leiten effektiv Feuchtigkeit ab
    - Verbessern Dein Laufgefühl durch anatomische Passform
    - Trocknen schnell und verfügen über eine ideale Belüftung
    - Antibakterielle und geruchshemmende Eigenschaften

    DAS RICHTIGE MATERIAL

    Funktionale Laufsocken bestehen im Gegensatz zu normalen Alltagssocken nicht aus Baumwolle, sondern aus einer synthetischen Gewebemischung. Sie sorgt dafür, dass der Schweiß effektiv abgeleitet wird, die Füße somit länger trocken bleiben und die Passform auch bei starker Beanspruchung wie beim Laufen beibehalten wird. >> Laufsocken

    DIE RICHTIGE LÄNGE


    Kurze Laufsocken

    verschwinden komplett im Laufschuh, haben aber trotzdem eine Polsterung an der Ferse und einen Extra-Schutz für die Zehen. Sie sind für heiße Tage sinnvoll, da sie den Knöcheln mehr Freiheit geben und die Luft hier zirkulieren kann.  

    Halbhohe Laufsocken
    gehen über den Knöchel und reichen je nach Modell bis zur Mitte der Wade. Sie bieten damit eine zusätzliche Stabilität für das Sprunggelenk. Wenn Du also hierBei kühleren oder auch feuchten Wetterbedingungen schaffen sie gleichzeitig eine optimale Wärmeregulation Deiner Fußgelenke.

    TIPP


    Es gibt Laufsocken, die speziell für bestimmte Laufschuhe (z.B. Neutralschuhe) konzipiert wurden. Diesen Hinweis findest Du in der Produktbeschreibung im Online-Store oder erfährst Du direkt bei unseren Berater*innen Instore. 


    KOMPRESSIONSSOCKEN FÜR MEHR DURCHBLUTUNG

    Wenn Du bereits an einem Wettkampf teilgenommen hast, kennst Du Kompressionssocken sicherlich von anderen Teilnehmer*innen oder hast sie sogar selbst schon eingesetzt. High-Tech-Kompressionsfasern umschließen hier das Sprunggelenk bzw. die Wade eng und geben der Muskulatur somit maximale Unterstützung und Stabilität – Deine Ausdauerfähigkeit wird damit erhöht. Durch die Kompression wird die Blutzirkulation angeregt, womit die Entstehung kleiner Muskelfaserrisse (Muskelkater) reduziert werden soll. Du solltest die Kompressionssocken auf jeden Fall vorab im Training mehrere Male eingesetzt haben, bevor Du mit ihnen in einen Wettkampf startest.
    >> Kompressionssocken   

    Zeit für einen Socken-Upgrade? Unsere Laufberater*innen unterstützen Dich gerne Instore bei einer individuellen Beratung!

     

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren


    Das Sporthaus Schuster ist ein echtes Münchner Original. Fest verwurzelt am Marienplatz in München und in der alpinen Tradition. Es steht für Leidenschaft, Bergsportkompetenz und Menschen, die sich mit dem Familienunternehmen identifizieren. Kurz: für das Schuster-Wir-Gefühl seit 1913.