Moon Boot – vom Mond zum Après-Ski

It-Girls und –Boys trugen sie gerne in langer Fellversion à la Flokati oder auch in spacigem Silber.


„Moon Boots“ sind Kult – das ist Fakt. Vom Rodelhang und Glühwein-Stand bis Après-Ski springen die bunten Stiefel durch unser Blickfeld, heiß geliebt oder arg gemieden. In den 70er Jahren DAS Accessoire für Fashion-Addicts, haben sie eine Pause eingelegt, um jetzt wieder – als perfekter Begleiter zu Skinny Jeans – die Bühne umso sebstbewusster zu betreten. Bühne frei für den gemütlichen, kuscheligen und kultigen Moon Boot.

Punktlandung

1969 saß der italienische Designer Giancarlo Zanatta aus Montebelluna wie viele Millionen von Menschen vor dem Fernseher und wurde Zeuge, wie Neil Armstrong am 20. Juli als erster Mensch den Mond betrat. Menschliche Fußabdrücke auf dem Mond, ein historisches Ereignis. Und Zanatta? Der wurde kreativ und brachte den Astronautenstiefel zurück auf die Erde – in Form eines klobig runden und leichten Winterstiefels: der Moon Boot war geboren.

Entstehung eines Mythos

Spaß an der Mode und ein Faible für Unkonventionelles waren typisch für den Look der 70er – und sorgten für einen globalen Siegeszug der lustigen Stiefel. Moon Boots standen für Innovation und progressive Lebenshaltung, für den Bruch mit Konventionen in der Mode – die kontroverse Ergänzung zum Mini-Rock. Die bunten Stiefel wurden zum Sinnbild des Après-Ski Jet Sets, von Aspen bis Zermatt. It-Girls und –Boys trugen sie gerne in langer Fellversion à la Flokati oder auch in spacigem Silber.


Und heute?

Heute sind „Moon Boots“ eine eigene Kategorie. Der Status ist ungebrochen: Kult! Dazu geht Moon Boot stetig neue Wege – mit neuen Materialien, Form, Farbe und Mustern wird gespielt. Kooperationen mit weltbekannten Schuhmarken aus dem Luxusbereich präsentieren den Klassiker in jeder erdenklichen Variante: Strass inklusive.

Und doch, die klassischen Merkmale und Modelle bleiben unverkennbar: Das Außenmaterial besteht aus synthetischen, wasserabweisendem Obermaterial, innen sind die Stiefel wattiert (Polyester), es gibt keinen „linken“ und „rechten“ Schuh. Typisch außerdem: Schnürung und Fersenkappe, sowie die dicke Kunststoffsohle, garantiert rutschfest.

Wussten Sie, dass...?

Im Jahr 2000 wurde der Moon Boot vom Pariser Musée du Louvre als eines der 100 wichtigsten Design-Objekte des 20. Jahrhunderts gekürt.

P.S.: Münchens größte Auswahl an klassischen Moon Boots gibt es wo? - Richtig, bei uns in der Rosenstrasse.