Dieser Shop verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Einkaufserlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen

    Garmin Forerunner – läuft!

    Passionierte Läufer kommen seit Jahren an der Garmin Forerunner Serie nicht mehr vorbei. Wer Wert auf ein effizientes Training legt und strukturiert die Leistung steigern will, braucht einfach einen Trainingscomputer, der Fortschritte und Versäumnisse zuverlässig aufzeichnet. Die Forerunner Modelle haben hier schon immer eine echte Vorreiterrolle eingenommen. Jetzt hat Garmin das erfolgreiche Konzept Forerunner nochmals in die Hand genommen und die komplette Serie überarbeitet und veredelt.

    Neues Design und neue Funktionen, die wirklich jedes Läuferherz höher schlagen lassen, vereint in den Modellen 45, 245 und 945. Aber was können die einzelnen Uhren und welches Modell ist denn das ideale für welchen Läufertyp? Wir fragten nach bei Peter Weirether, Head of Cathegory Management bei Garmin.

    1. Was ist an der Forerunner-Serie wirklich neu?

    Bei der neuen Forerunner-Serie sind einige Funktionen im Vergleich zu ihren Vorgänger neu. So sind zum Beispiel Funktionen wie Garmin Music beim FR 245 und 945 hinzugekommen oder Garmin Pay bei unserem Top Modell. Aber auch bei der Trainingsanalyse gibt es neue Features, die noch mehr Insights liefern: die Übersicht der Trainingshistorie mit Belastungsbereichen, der PulseOx-Sensor oder die Berechnung der Höhen- oder Wärme-Akklimatisierung sind tolle Werte, die eingesehen werden können. Ebenfalls neu ist die automatische Unfallbenachrichtigung sowie eine farbige Kartendarstellung beim Forerunner 945. Außerdem hat der Garmin Coach ein Update erhalten: Hier können ab sofort Trainingspläne für 10 km oder Halbmarathon erstellt und auf die Uhr geladen werden. Sowohl Forerunner 245 als auch 945 bieten eine deutlich längere Akkulaufzeit als ihre Vorgänger. (GPS-Modus bis zu 24 bzw. 36 Stunden)

    2. Was hat sich am Design geändert?

    Grundsätzlich sind wir dem schlanken und leichten Design der beliebten Forerunner-Serie treu geblieben. Tragekomfort hat hier höchste Priorität. Beim Forerunner 45 haben wir uns von dem eckigen Display verabschiedet und sind nun auch zu einem runden Design mit einem Farbdisplay gewechselt. Alle neuen Modelle verfügen zudem über eine 5 Tasten-Bedienung und sind wie immer in verschiedenen Farbvarianten erhältlich. Vor allem der FR 45 und 245 sind im Vergleich zu den Vorgängermodellen schicker geworden und damit auch alltagstauglicher.

    3. Was ist Deine Lieblingsfunktion?

    Als Spotify Premium Kunde freue ich mich natürlich sehr über die Möglichkeit Playlists ganz einfach auf die Uhr zu übertragen und beim Sport zu hören.

    Ich habe inzwischen aber auch Gefallen daran gefunden direkt mit dem Forerunner 945 beim Einkaufen zu bezahlen. Über die kostenlose VimPay App kann jeder Nutzer, der ein Bankkonto in Deutschland besitzt, die Garmin Pay Funktion nutzen. Die verdutzten Blicke der Kassierer ist wirklich herrlich, wenn man anstelle der Kreditkarte einfach nur seine Uhr an den Bezahl-Terminal hält.

    Forerunner 245
    Forerunner 245
    Forerunner 245M
    Forerunner 945
    Forerunner 945 Tri Bundle

    Hinweis: Der Forerunner 45 ist aktuell noch nicht erhältlich.

    4. Was sind die Hauptunterschiede der drei Modelle

    Die drei Modelle unterscheiden sich durch den Umfang der Trainingsanalyse, Anzahl der Sport-Apps und einiger Spezialfunktionaltiäten. Während der Forerunner 45/45S Basisdaten, wie Pace, VO2Max, Herzfrequenz etc. aufzeichnet und die Nutzung von Garmin Coach Trainingsplänen ermöglicht, gewinnt man über den Forerunner 245/245M noch einmal mehr Informationen, wie z.B. den Trainingsstatus oder die aerobe und anaerobe Trainingseffekte. Zudem ist im Forerunner 245 Music auch ein Musikplayer integriert und eine Kompatibilität mit Spotify und Deezer vorhanden. Der Forerunner 945 ist dann schon etwas für ambitionierte Sportler, die z.B. auch die Höhe- und Wärme-Akklimatisierung bei ihren Leistungen miteinberechnet sehen wollen. Letzteres Modell verfügt zudem noch über Garmin Pay für das kontaktlose Bezahlen per Smartwatch und bietet spezifische Funktionalitäten für die Triathleten. Die sehr lange Akkulaufzeit zeichnet außerdem unser Top Produkt aus.

    5. Wie lange dauerte die Entwicklung der neuen Serie?

    Unsere sehr große Entwicklungsabteilung in den USA arbeitet ständig an Optimierungen und neuen Funktionen. Die Entwicklungszeit einer neuen Serie ist dabei von der Komplexität der Neuerungen abhängig. Ein Product Development Plan wird aber ca. 1 bis 2 Jahre vor der Ankündigung finalisiert und genehmigt.

    6. Forerunner 45, 245 und 945 – welche Uhr würdest Du wem empfehlen?

    Der Forerunner 45 ist am besten für Einsteiger geeignet, die sich an das Thema Laufen herantasten wollen bzw. Läufer denen die Standard Features ausreichen.

    Der Forerunner 245 Music richtet sich an Läufer, die sich gerne von Musik motivieren lassen und in Zukunft ihr Smartphone zu Hause lassen möchten. Außerdem erhalten ambitionierte Hobbyläufer, die vielleicht auch schon an ersten Wettkämpfen teilnehmen, zusätzliche Trainingsanalysen.

    Der Forerunner 945 lässt sich als Crème de la Crème für Ausdauer- bzw. Triathleten bezeichnen: Egal ob Marathon, Ultra-Run oder Iron Man – hier sind Nutzer für alle Trainingseinheiten bestens ausgerüstet und können über sich hinaus wachsen.

    Danke Peter, für Deine Zeit, dann haben wir ja jetzt einen perfekten Überblick über alles was es zu den neuen Uhren zu wissen gibt. Wer die Forerunner Modelle gerne noch persönlich testen möchte, hier haben wir noch eine ganz besondere Möglichkeit dazu im Angebot:

    GROSSER TEST-RUN MIT FLORIAN NEUSCHWANDER

    Garmin-Test-Run-Neuschwander
    Florian "Flow" Neuschwander.

    Am Mittwoch, den 22.Mai um 18.00 Uhr habt ihr die Chance gemeinsam mit Langstreckenläufer Florian Neuschwander eine Runde durch München zu laufen.

    Florian „Flow“ Neuschwander ist der wohl coolste Läufer Deutschlands. Für ihn ist das Laufen ein Lebensgefühl, ein Abenteuersport. Trainingspläne haben in seinem Leben weniger Platz, dafür verabredet er sich lieber mit anderen Läufern. Wenn er sich gut fühlt und im Flow ist, gibt er Vollgas, dann ballert er, frei nach dem Motto: Alles oder Nichts.

    Neben einem gemeinsamen Lauf mit Flo haben wir ein weiteres Highlight für euch. Ihr könnt die neuen Garmin Modelle Forerunner 245 und Forerunner 945 während unserem Run ausgiebig testen.

    Erlebt die neu überarbeiteten Uhren mit allen aktuellen Funktionen! Die Forerunner 245 ist ideal für alle, die Ihr Smartphone auch mal zu Hause lassen wollen, die Forerunner 945 das absolute Trainingstool für echte Athleten! Smartwatch mit vielen Sportfunktionen, oder Crème de la Crème Trainingscomputer? Ihr entscheidet!

    >> Alles zum Test-Run

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren