Marathon in der Stadt, die niemals schläft....


Als ich vor ziemlich genau einem Jahr im Vorfeld eines Weihnachtsmarktbesuches das Sporthaus Schuster betrat, um mir das neue Laufuhren-Topmodell von Garmin zeigen zu lassen, konnte ich wirklich nicht ahnen, dass mich dieser Besuch zum New York City Marathon 2016 führen würde. Der Kauf der Uhr (im Übrigen die Erste ihrer Art, welche über die Schuster-Ladentheke ging) beinhaltete ein Gewinnspiel mit dem Hauptpreis der Marathonteilnahme inklusive diverser Nebenleistungen wie Übernachtung und Flug.

Das man hier tatsächlich als Gewinner hervorgehen kann wurde mir erst ein halbes Jahr später klar, nachdem die Benachrichtigung per Mail kam. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich das Thema Laufen aufgrund einiger langwieriger Verletzungen für 2016 eigentlich ad acta gelegt und mich mehr mit Schwimmen und Radfahren fit gehalten.

Bei solch einmaliger Gelegenheit war die Entscheidung für die Teilnahme alternativlos und der Start der Marathonvorbereitung unausweichlich. Diese Vorbereitung wird mir dann auch lange in Erinnerung bleiben, denn sie begann viel zu gut...und so etwas führt leicht zu Übermut, so dass es mich 8 Wochen vor dem Start aufgrund von Überlastungsbeschwerden in der Wade komplett aus dem Trainingsplan warf. Letztendlich habe ich es aber mit allen Höhen und Tiefen an die Startlinie geschafft...den Rest besorgen die Abermillionen New Yorker mit ihrer Euphorie und Feierlaune dann von selbst...wer es bei der Stimmung an der Strecke nicht ins Ziel schafft, den muss vorher der Krankenwagen geholt haben!



Bleibt zu sagen, dass man dieses Event jedem ambitionierten Marathonläufer ans Herz legen muss...die Größenordnung dürfte ein Alleinstellungsmerkmal sein, der Erlebniswert ist nur schwer zu greifen.

Danke, dass mir diese Möglichkeit eröffnet wurde!




Text: Sven Bacher // Fotos: Sven Bacher / Garmin