Peak Performance - Freeride-Tage im Zillertal

Die ersten Abfahrten am Morgen waren noch recht knusprig, aber dank Andreas haben wir schnell pulvrige Routen gefunden. 


Der Gewinn: 3 Freeride-Tage im Zillertal mit Pro Matthias Mayr

Skifahren ist mein Ding. Skifahren im freien Gelände ist noch mehr mein Ding. Wenn du dann aber auch noch für drei Tage zum Freeriden ins Zillertal eingeladen wirst, weil du beim Sporthaus Schuster Gipfelstürmer-Gewinnspiel gewonnen hast... Achtung es wird noch besser: 3 Tage mit Freeride-Pro Matthias Mayr, einem Bergführer und einem Film-Team! Weniger überraschend, dass es sensationelle Tage waren, die ich garantiert mein Leben lang nicht vergessen werde.

Für den ersten Tag stand nur die Anreise auf dem Programm. Aber da wir bereits für den Auftakttag einen Skipass hatten, sind wir natürlich so früh wie möglich ins Zillertal gestartet und haben den Tag sehr gut zum Einfahren und Testen der aktuellen Schneebedingungen nutzen können. Wir hatten leider keinen Neuschnee, aber nordseitig gab es trotzdem immer wieder einige Stellen mit Pulver und nachmittags firnte es ein wenig auf.

Irgendwie vielversprechend, dieser Ausblick!
Irgendwie vielversprechend, dieser Ausblick!

Abfahren und festhalten

Am darauf folgenden Morgen holten uns Matthias und Bergführer Andreas in der Schneekarhütte ab. Wir besprachen uns noch bei einem Cappuccino, starteten dann zu ein paar Aufwärmrunden und schulterten dann die Ski fürs Backcountry. Die ersten Abfahrten am Morgen waren noch recht knusprig, aber dank Andreas haben wir schnell pulvrige Routen gefunden. Da das Wetter super mitgespielt hat, konnte unsere Film-Crew ausreichend drehen. Das war für Wolfi und mich eine komplett neue Erfahrung, da wir beide noch nie mit professionellen Kameraleuten Ski gefahren sind. Skifahren mit Kamera-Team bedeutet natürlich ein höheres Maß an Absprachen, aber das war es definitiv wert. Dank des Film-Teams und des entstandenen Clips haben wir absolut einzigartige Erinnerungen an diesen Tag.

Lernen vom Pro

Für Matthias war das natürlich nichts Neues, aber ich glaube auch er hatte an dem Tag seinen Spaß. Wir waren schon etwas geflasht, einen Tag mit einem Freeride-Pro wie Matthias zu fahren. Am meisten beeindruckt hat mich die Lockerheit, mit der Matthias in jedem Gelände und bei allen Bedingungen auf dem Ski steht. Es sieht einfach immer alles total spielerisch und trotzdem super kontrolliert aus. Auch was die Auswahl der Lines angeht war es beeindruckend ihm zuzuschauen – und soweit es mir möglich war hinterher zu fahren. So haben wir an diesem Tag einige schöne Abfahrten gemacht und haben dank Andreas noch ein paar schöne Ecken des Mayrhofner Skigebiets kennengelernt. Wir hatten an dem Tag sehr viel Spaß zusammen, da auch die Stimmung in der gesamten Gruppe super war, da hat einfach alles gepasst.

Am nächsten Tag sind Wolfi, Andreas und ich dann noch ein bisschen mit Fellen durch das Gebiet getourt und hatten auch noch einige sehr gute Runs. Insgesamt haben wir aus den gegebenen Verhältnissen an den drei Tagen das Beste rausgeholt und hatten eine absolut unvergessliche Zeit im Zillertal.

Daher möchte ich mich auch bei allen Beteiligten nochmals ganz herzlich bedanken: Bei den Teams vom Sporthaus Schuster, Peak Performance und dem Zillertal!