PrimaLoft und Schuster für einen guten Zweck

Wir sagen 'Danke'!

Wir haben uns mit DEM Isolations- und Funktionsspezialisten PrimaLoft, zusammengetan und im Rahmen des Gipfelstürmer-Frühstücks zum Auftakt der Winter-Saison Anfang November zu einer Sammelaktion für die „diakonia“ aufgerufen.

Zum dritten Mal fand Anfang November das Gipfelstürmer-Frühstück für Schuster-Stammkunden statt. Ein Schmankerl für Frühaufsteher, vor Ladenöffnung nach Herzenslust shoppen und schmausen zu können. Zwar lassen es die aktuellen Temperaturen nicht vermuten, aber der Winter kommt bestimmt. Dabei bedeutet besonders heuer die Winter-Saison nicht nur leuchtende Augen und Vorfreude auf den Schnee; für viele Menschen wird es unter Umständen der erste echte Winter sein, auf den sie nicht oder nur kaum vorbereitet sind.

Sammelaktion mit Erfolg

PrimaLoft hatte bereits zu Beginn des Jahres auf der ISPO eine Sammelaktion durchgeführt – mit großem Erfolg. Da kam die Idee, die Aktion zu wiederholen.

Kathrin Eberhard von PrimaLoft erzählt uns: „Im Rahmen der ISPO 2015 haben wir in Form einer „PrimaLoft Charity“ Jacken für Obdachlose in München gesammelt. Die Geschäftsleitung vom Sporthaus Schuster nahm damals auch teil und so war schnell die Idee für eine ähnliche Aktion im Zuge des Gipfelstürmerfrühstücks geboren. Beschäftigt man sich mit dem Thema „bedürftige Menschen in München“ näher, wird einem erst bewusst, wie viele Menschen Hilfe benötigen - selbst in einer reichen Stadt wie München. Das betrifft nicht nur die vielen Flüchtlinge, sondern alle hilfsbedürftigen Menschen. Das hat uns damals sehr berührt!“


Bei der Übergabe an die diakonia.
Bei der Übergabe an die diakonia.

Kleine Gesten

Einen kleinen Beitrag wollen wir hier leisten, wohl wissend, dass er die Herausforderungen allein der vielen Menschen, die dieses Jahr auf der Flucht nach Deutschland gekommen sind, nicht löst – auf dem Weg aber vielleicht den ein oder anderen warm hält.

Nicht gerechnet haben wir mit dem großen Engagement und der Anteilnahme unserer Stammkunden – sie haben unsere Erwartungen übertroffen: zwei große Expeditionskisten prall gefüllt mit Winterjacken für Groß und Klein konnten gesammelt werden.

diakonia

Vergangene Woche trafen sich dann Schuster und PrimaLoft Mitarbeiter mit Bud Willim vom Sozialreferat der Stadt München und Nicole Bößl von der diakonia. Gemeinsam wurden die Jacken übergeben und gesichtet, einen Einblick in die Organisation vor Ort gab´s mit dazu.

„Im Zuge des Gipfelstürmer-Frühstücks konnten wir etwas Wärme für Menschen spenden, die Not leiden müssen“, sagt Jochen Lagemann, Managing Director von Europa und Asien. „Wir bedanken uns sehr für das große Interesse und die rege, herzerwärmende Teilnahme der Sport Schuster Stammkunden. Für uns hier ist es ganz normal, im Winter nicht frieren zu müssen. Aus diesem Bewusstsein heraus möchten wir stets daran erinnern, dass es leider viel zu viele Menschen gibt, die nicht in dieser glücklichen Lage sind. Umso mehr freuen wir uns, etwas zurückgeben zu können. PrimaLoft bleibt dabei und wird auch künftig weiterhin fleißig warme Kleidungsstücke für Menschen in Not sammeln“, so Jochen Lagemann weiter.