Rückruf Marker KingPin
Dieser Shop verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Einkaufserlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen

    Rückruf der KingPin-Bindungen von Marker

    Skibindungshersteller Marker ruft die KingPin-Modelle 10 und 13 der Saison 2017/18 zurück. Es kann an den Vorderbacken zu möglicherweise auftretenden Brüchen von Stahl-Pins kommen. Dadurch hat die Bindung eine deutlich geringere Auslösekraft, was zu erhöhtem Sturzrisiko führt.

    Nach intensiven Produkttests und Qualitätsverfahren hat sich Marker zu einem freiwilligen Rückruf entschieden. Betroffen sind ausschließlich Bindungen der Saison 2017/18, der KingPin Modelle 10 und 13.

    WIE ERKENNT IHR DIE BETROFFENE VARIANTE

    Durch das Marker-Logo

    Ihr habt in der letzten Saison eine Bindung gekauft? Dann könnt Ihr ganz einfach überprüfen, ob sie betroffen ist. Einerseits durch das Markerlogo auf dem Vorderbacken. Die unten abgebildeten vier Versionen sind Teil des Rückrufs, alle anderen Grafikversionen NICHT.

    Identifikation durch die Seriennummer

    Mit dieser Seriennummer auf der Ferse hinten kann ermittelt werden ob die Bindung betroffen ist oder nicht. Sollte sich die Seriennummer innerhalb dieser Range befinden dann sollte die Bindung ausgetauscht werden.

    Eure Bindung ist ein verdächtiger Kandidat?

    Ihr habt eine betroffene Bindung bei uns gekauft? Dann muss der Vorderbacken ausgetauscht werden. Dazu kommt Ihr am besten mit Eurem Ski bei uns vorbei, oder wendet Euch direkt an Marker.

     Entweder per eMail unter kingpin.exchange@marker.de oder telefonisch unter 09421 – 320-0 
     

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren