Dieser Shop verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Einkaufserlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen

    Schlafsäcke – Aufbewahrung, Transport und Pflege

    Ein guter Schlafsack ist etwas Wunderbares! Eine transportable und kuschelige Barriere gegen alles, was eine Nacht im Freien so mit sich bringt. Kälte und Wind bleiben draußen. Aber ein guter Schlafsack verlangt auch etwas Hingabe. Nur so bleibt er dauerhaft zuverlässig und hält die Wärmeleistung aufrecht. Wir haben für Euch, gemeinsam mit unseren Experten aus der Rucksack-Abteilung, die wichtigsten Fragen erklärt.

    Rollen oder stopfen? Wie packe ich den Schlafsack?

    Schlafsäcke werden grundsätzlich immer gestopft, egal um welches Material es sich handelt. Erstens ist es deutlich einfacher den Schlafsack so in dem meist knappen Packsack zu verstauen, zum zweiten werden dadurch die Fasern/Daunen nicht immer an der gleichen Stelle komprimiert. Beim Rollen wird die Füllung stellenweise in die Länge gezogen, immer an der gleichen Stelle gefaltet und kann so ausdünnen. Stopft immer das Fußende zuerst, so kann die Luft nach oben besser entweichen und Ihr könnt den Schlafsack noch kleiner komprimieren.

    Den Schlafsack richtig waschen

    Schlafsäcke können auch zuhause gut gewaschen werden. Wichtig ist dabei, die Füllmenge der Trommel zu beachten. Warme 3-4 Jahreszeiten-Modelle sind oft zu groß und liegen gepresst in der Waschmaschine, was den Schlafsack bei der Wäsche beschädigen könnte. Er sollte ohne Druck reinpassen. In diesem Fall lieber in der Reinigung waschen lassen. Es sollte unbedingt ein passendes Waschmittel verwendet werden. Bei Kunstfaserschlafsäcken eines für Funktionsbekleidung, bei Daune ein spezielles Daunenwaschmittel. Den Schlafsack vor der Wäsche auf links drehen und die Reißverschlüsse alle schließen. Nach dem Waschen nicht schleudern, sondern den nassen Schlafsack vorsichtig aus der Trommel heben und auf dem Wäscheständer abtropfen lassen. Kunstfaser kann hier komplett trocknen (ab und zu umdrehen), Daunenschlafsäcke sollten nach dem Abtropfen in den Trockner. Dazu 2-3 Tennisbälle und die Daune wird beim Trockenvorgang bestens aufgelockert.

    >> MEHR ZUM THEMA DAUNENPFLEGE

    Den Schlafsack richtig lagern

    Ich brauche ihn länger nicht. Wie bewahre ich denn meinen Schlafsack am besten auf? Wichtiger Punkt. Schlafsäcke werden immer offen gelagert! Einige Modelle haben bereits beim Kauf einen zweiten, großen Sack dabei, ansonsten kann man auch einen Kissen- oder je nach Größe auch Bettbezug verwenden um den Schlafsack geschützt, aber nicht komprimiert zu lagern. So bleiben die Fasern/Daunen locker und behalten lange ihre Spannkraft/Bauschkraft.

    Wenn Ihr das beachtet, behält der Schlafsack über lange Zeit seine angegebene Wärmeleistung und Ihr habt viele Jahre Freude daran.

    >> ALLE SCHLAFSÄCKE

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren