Mit Viking auf dem Gore-Tex® Trans Alpine Run

Am 3. September knallte es im beschaulichen Fischen im Allgäu! Da fiel der Startschuss für den 13 GORE-TEX® Transalpine-Run. In sieben Etappen führte der Lauf über einzigartige Trails vor einer beeindruckenden alpinen Kulisse von Deutschland, über Österreich und die Schweiz nach Italien. Auch die beiden Viking Footwear Power Girls Ina Forchthammer und Sarah Dörschlag stellten sich in diesem Jahr der Herausforderung. Ina ist Athletin des ÖSV Jugend-Nationalkaders im Skibergsteigen, Sarah Sportbloggerin.

Transalpine-Run-Viking-OaC

Schlechte Bedingungen sind das beste Testgelände
Bereits der erste Tag wartete mit einer zusätzlichen Herausforderung auf die beiden Läuferinnen. Nach einem Wettereinbruch mit reichlich Schneefall im oberen Bereich der Etappe, wurde die Strecke verlegt und setzte zusätzliche vier Kilometer auf die Tagesstrecke. Auch die zweite Etappe mit Start in Lech am Arlberg erwartete die Teilnehmer wegen 30 cm Neuschnees mit einer Streckenänderung. Beste Bedingungen zum Testen des neuen Viking MEDVIND BOA OaC, mit dem beide ausgestattet waren. Fazit: Guter Grip! Der kam den beiden auch bei der dritten Etappe von St. Anton auf die Walcherhöhe zugute. Der tagelange Regen sorgte für eine regelrechte Schlammschlacht auf der Strecke, doch Ina und Sarah schafften es mit nur wenigen Anderen nicht auf ihrem Hosenboden zu landen.

Am 3. September knallte es im beschaulichen Fischen im Allgäu! Da fiel der Startschuss für den 13 GORE-TEX® Transalpine-Run. In sieben Etappen führte der Lauf über einzigartige Trails vor einer beeindruckenden alpinen Kulisse von Deutschland, über Österreich und die Schweiz nach Italien. Auch die beiden Viking Footwear Power Girls Ina Forchthammer und Sarah Dörschlag stellten sich in diesem Jahr der Herausforderung. Ina ist Athletin des ÖSV Jugend-Nationalkaders im Skibergsteigen, Sarah Sportbloggerin.

Schlechte Bedingungen sind das beste Testgelände
Bereits der erste Tag wartete mit einer zusätzlichen Herausforderung auf die beiden Läuferinnen. Nach einem Wettereinbruch mit reichlich Schneefall im oberen Bereich der Etappe, wurde die Strecke verlegt und setzte zusätzliche vier Kilometer auf die Tagesstrecke. Auch die zweite Etappe mit Start in Lech am Arlberg erwartete die Teilnehmer wegen 30 cm Neuschnees mit einer Streckenänderung. Beste Bedingungen zum Testen des neuen Viking MEDVIND BOA OaC, mit dem beide ausgestattet waren. Fazit: Guter Grip! Der kam den beiden auch bei der dritten Etappe von St. Anton auf die Walcherhöhe zugute. Der tagelange Regen sorgte für eine regelrechte Schlammschlacht auf der Strecke, doch Ina und Sarah schafften es mit nur wenigen Anderen nicht auf ihrem Hosenboden zu landen.

Transalpine-Run-Viking-OaC
Transalpine-Run-Viking-OaC
1. Die ersten Tage verlangten den Teilnehmern alles ab. 2. Rutschige Angelegenheit.

Mit dem Süden kam die Sonne
Etappe vier auf das Arrezjoch und Etappe fünf nach Scuol konnten die beiden jeweils mit einem hervorragenden dritten Platz in der Damen Gesamtwertung abschließen, was jedoch noch nicht das Maß aller Dinge sein sollte. Am 10. September startete der Lauf im Schweizer Scuol und führte über den Schlinigpass und durch die Uinaschlucht ins italienische Dorf Prad. Mit stetig steigenden Temperaturen wurden auch die Trailverhältnisse wieder normal und so konnten die Beiden endlich voll durchstarten und noch mehr aus sich herausholen, als sie es in den kräftezehrenden Tagen zuvor schon getan haben. Das Ergebnis: Platz zwei in der Damen- und Platz 50 in der Gesamtwertung.

Transalpine-Run-Viking-OaC

Alles geben
Am 11. September fiel schließlich zum letzten Mal der Startschuss und es hieß für die Teilnehmer noch einmal 2.600 Höhenmeter bergauf und 1.664 bergab, verteilt über 31 Kilometer zu bewältigen. Nach sechs Tagen voller Höchstleistung, galt es diese nun noch ein letztes Mal auszupacken und alles zu geben. Obwohl Ina und Sarah bereits ihre Knie merkten, mobilisierten sie erneut ihre Kräfte und starteten die Schluss-Etappe von Prad am Stilfserjoch nach Sulden am Ortler.

Für die zwei Power Girls sollte sich ihre Entschlossenheit auszahlen und so konnten sie den GORE-TEX® Transalpine Run 2017 mit einem beeindruckenden dritten Platz als Damenteam abschließen. Eine detaillierte Beschreibung des gesamten Laufs findet Ihr im Blog von Sarah Dörschlag.


Transalpine-Run-Viking-OaC
Da! Süden, Sonne, dritter Platz!

Übrigens
Im Rahmen des Laufes sammelten Ina und Sarah übrigens auch noch Spenden für Outdoor against Cancer, eine Organisation, die Sportprogramme für Krebspatienten anbietet und deren Partner wir ebenfalls sind. Insgesamt kamen hier schon über 1000 € zusammen. Wer die Beiden hier noch unterstützen und spenden möchte, kann dies gerne über folgenden Link machen: www.betterplace.org

Der Viking MEDVIND BOA OaC
Das Top-Wettkampfmodell von Viking trugen die Beiden übrigens über die gesamte Strecke durch vier Länder, über knapp 270 km und 15.600 Hm. Der Schuh mit BOA® Zwei-Wege-Verschluss, 8mm Drop und unschlagbarem Grip auf jeglichem Untergrund, ist ab sofort auch bei uns im Schuster erhältlich. Speziell für Outdoor against Cancer entworfen, ist das Besondere, das 20 € des Kaufpreises direkt an OaC gespendet werden.