Von der Straße auf die Trails

    Laufen. Alltagsausgleich, Konditionstraining, Hobby, Leidenschaft und echter Leistungssport. So unterschiedlich die Beweggründe für die laufende Bevölkerung auch sein mögen, so unterschiedlich sind die Vorlieben. Immer mehr Menschen treibt es auch runter von den Straßen, auf die Trails der Flussauen, Wälder und Berge. Trailrunning ist meditatives Ganzkörpertraining in schönster Umgebung! Wir haben uns das Thema in Kooperation mit adidas TERREX einmal genauer angesehen.

    Hier bekommt das Laufen eine ganz neue Qualität. Plötzlich ist Reaktion und Konzentration gefragt. Der Untergrund verlangt ständige Aufmerksamkeit und verändert sich andauernd. Kies, Schotter, weicher Waldboden, Wurzeln und zu guter Letzt Fels. Ein echtes Naturerlebnis. Das fördert Gleichgewicht und Tritt, macht aber gleichzeitig ungemein Spaß. Von den Auswirkungen auf die Kondition ganz zu schweigen. Da geht was voran!

    Trailrunning, aber wo?

    Die Alpen sind sicher ein echtes Trailparadies. Für regelmäßige Laufkilometer, vor allem anfangs, wenn sich das Thema vielleicht erst um zarte 3-7 km dreht (der Trail Untergrund und das ständige Auf und Ab zehren ziemlich an den Reserven) sind aber schöne Runden in der näheren Umgebung Gold wert. Die gibt es auch schon in München. Die Isar ist nicht nur weitgehend Wildfluss, sie verfügt auch über die charakteristischen Flussauen. Die sind von Pfaden geradezu durchzogen. Wer will, kann ihnen bis weit ins ländliche Oberbayern folgen, also auch spätere, ambitionierte Läufe sind problemlos möglich.

    >> Tipps für alpine Läufe von Trail-Profi Marcel Höche 

    Wer die Isartrails ganz besonders kennt und liebt, sind die adidas RUNNERS. Die haben laufend nicht nur die Straßen und Parks im schönen München erobert, sondern auch schon längst die Trails an unserem liebsten Fluss erkundet.

    So motiviert das Trailrunning die adidas Runners:

    adidas Runners Trail Coach Julia Topp

    „Laufen ist meine Meditation. Sobald ich mich auf den Trail konzentriere, schalte ich ab, und mein Kopf wird frei. Das Lächeln kommt dann von alleine. Innerlich wie äußerlich.“
    Instagram: @jules_eatrunhike

    adidas Runners Trail Coach Manuela Dietzinger

    "Meine Motivation täglich zu laufen? Ist das Laufen selbst! Glückshormone, Bewegung, Fitness, Gesundheit, Community, Competition, Freiheit und natürlich #runningforfood ;)!"
    Instagram: @trail.icious

    adidas Runners Captain Wilhelm Rabenstein

    "In der Natur zu Laufen bedeutet für mich Freiheit zu fühlen und ist mein regelmäßiger kurzer Wellness Urlaub für zwischendurch!"
    Instagram: @wrabenstein

    DIE SCHUSTER LÄUFT - CHALLENGE

    Wir haben gemeinsam mit den adidas Runners extra einen „Schuster läuft“- Trail sponsored by adidas TERREX für Dich ausgesucht. Perfekt, um erste Erfahrungen im Trailrunning zu sammeln. Wer mitläuft, bekommt eine tolle Belohnung.

    So einfach geht’s: Einfach dem Link unten folgen, den Trail laufen und mit deiner Laufuhr oder beliebigen  App aufzeichnen. Hast Du ihn erfolgreich absolviert, zeigst Du den Track beim Schuster im 5. Stock auf der adidas TERREX Fläche und erhältst Deinen Gutschein für eine 1-Jahres-PRO-Mitgliedschaft bei Outdooractive und ein TERREX Headband (solange Vorrat reicht). Dort bekommst Du die Chance auf die Teilnahme  an einem echten Trail-Event, den adidas INFINITE TRAIL World Championships in Bad Gastein! An dieser  Verlosung nimmst Du teil, wenn Du den Track bei uns ablieferst. 

    >> hier geht's zum Trail

    DIE CHALLENGE LÄUFT BIS 30. APRIL. ZEIG, WAS DU KANNST UND MACH MIT!

    WEITERE GUT ERREICHBARE GEBIETE SÜDLICH VON MÜNCHEN

    Südlicher Münchner Grüngürtel

    Beste stadtnahe Möglichkeiten im leichten Gelände bietet der südliche Münchner Grüngürtel mit Grünwalder Forst, Perlacher Forst und Forstenrieder Park. Hier lassen sich viele Kilometer unbefestigter Forstwege zurücklegen und optisch machen die großen Wälder auch echt was her.

    Hofoldinger Forst

    Ein weiteres großes Waldgebiet im Münchner Süden ist der Hofoldinger Forst. Über 27 km² teils alter  Wald, perfekt für schöne Läufe im leichten Gelände. Die Forstwege sind ziemlich rechtwinklig angelegt, so kann man sich mit einigermaßen gutem Orientierungssinn in dem großen Gebiet recht schnell zurechtfinden.

    Für erste Trail-Höhenmeter: Taubenberg und Mangfalltal

    Als erste weithin sichtbare Erhebung Richtung Tegernsee liegt zwischen Warngau und der Mangfall der Taubenberg. Für viele nur ein Waldbuckel ist er doch durchzogen von einem schier endlosen Netz an Trails und Forstwegen, die teils beträchtliche Steigungen aufweisen. Ein perfekter Ort, um erste Höhenmeter zu trainieren und dabei wirklich schönen Wald zu genießen. Oben gibt es einen Berggasthof und einen Aussichtsturm, der überwältigende Ausblicke in Mangfall- und Isartal, sowie die Tegernseer Berge bietet. Konditionsstärkere überqueren den kleinen Berg ab Warngau, laufen auf der gegenüberliegenden Seite ein Stück die Mangfall entlang und wieder zurück.

    Parkmöglichkeiten in Warngau, Osterwarngau und an der Mangfall. Da das Gebiet fast vollständig bewaldet ist, sollte man anfangs nicht einfach blindlings drauflos rennen. Ein GPS ist hilfreich und das vorherige Planen der Runde sicherlich ratsam. Zumindest, bis man sich in dem Gebiet etwas auskennt.

    >> Perfekt ausgestattet mit adidas TERREX

    Blomberg / Zwiesel

    Wenn es mal so richtig in die Beine gehen darf, dann ab zum Blomberg. Vom Parkplatz an der Blombergbahn geht es in steilen Serpentinen über die Forststraße rauf. Hier gibt es ab und an Abschnitte über Trails, welche die eine oder andere Serpentine abkürzen (beschildert, bitte nicht allgemein abkürzen). Beim Blomberghaus angekommen, könnt Ihr den sicher müden Beinen etwas Pause gönnen, jetzt quert der Weg eben zum nächsten Aufstieg auf den Zwiesel. Hier gibt’s richtige Trails, erdig, schottrig und ausgewaschen. Am Zwiesel wird man nach ca. 600 Hm mit einer großartigen Aussicht auf die komplette Nordseite der Benediktenwand belohnt. Dann freuen sich die Oberschenkel über die 600 Hm bergab. Es gibt auch Wegverbindungen nach Bad Heilbrunn, dann kann man aber noch einige Talkilometer auf Asphalt dazupacken.

    Für den Schuster auf die Trails

    Emily ist Laufexpertin beim Schuster. Nach jahrelanger Begeisterung für den Straßenlauf hat sie nun, ausgestattet mit den adidas TERREX Neuheiten, das Thema Trail in ihren Trainingsalltag mit einfließen lassen. Die unterschiedlichen Untergründe, das Höhentraining und das Naturerlebnis haben es ihr schnell angetan. Ebenso begeistert war sie von der Funktionalität der Bekleidung und der Einsatzbreite der Schuhe!

    Speed Ultra M

    Hier testete sie den adidas TERREX Speed Ultra und hat ein überragendes Fazit abzugeben:

    "Der TERREX Speed Ultra überzeugte zuerst durch seinen Grip auf unterschiedlichsten Untergründen. Wir waren zum Test in den hügeligen Voralpenwäldern unterwegs, hier wechselt der Waldboden häufig seine Beschaffenheit. Altes Laub, weicher Nadelboden, Steine, Wurzeln, Moos und Schotter. Auch schmierige Lehmpassagen waren dabei. Der Speed Ultra stand durchweg perfekt. Auf festem Untergrund spürt man sofort die gute Dämpfung des eigentlich sehr festen Schuhs. In wurzeligem Gelände bleibt der Tritt stabil, die Traktion kann einiges ab. Der Schuh ist angenehm atmungsaktiv, zeigt vor allem bei höherem Tempo deutlich was er kann und, ganz ehrlich, er sieht halt auch noch verdammt gut aus!"  

    Na? Appetit bekommen? Dann macht Euch selber auf den Weg und erkundet die Trails in Eurer Umgebung. Wir wünschen Euch viel Spaß!

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren


    Das Sporthaus Schuster ist ein echtes Münchner Original. Fest verwurzelt am Marienplatz in München und in der alpinen Tradition. Es steht für Leidenschaft, Bergsportkompetenz und Menschen, die sich mit dem Familienunternehmen identifizieren. Kurz: für das Schuster-Wir-Gefühl seit 1913.