Was ist eigentlich… eine Kettlebell?


Der Kraftsport ist aktuell im Wandel. Immer mehr Fitnessbegeisterte wenden den großen Geräten den Rücken zu und trainieren lieber mit Eigengewicht, Schlingen und einfachen Hilfsmitteln. Dinge, die man eben auch zu Hause nutzen kann und die oftmals genau so effizient sind. Eines dieser Dinge, die in letzter Zeit von sich reden machen ist die Kettlebell. Hört man immer wieder, aber was ist das eigentlich? Roy Gartemann, Fitnessexperte in unserem Studio in der Hofstatt, klärt auf.

Die Kettlebell ist eigentlich ein „altes neues“ Trainingsgerät. Eine Kugelhantel, also eine Stahlkugel mit Griffbügel. Ursprünglich nutzte das russische Militär die unglaubliche Effizienz dieses Rundgewichtes. Da die Hantel nicht ausbalanciert ist, muss der Körper dies bei der Übung mit Hilfe der Stütz- und Tiefenmuskulatur ständig korrigieren. Das beansprucht deutlich mehr Muskelgruppen gleichzeitig, als das Training mit ausbalancierten Hanteln. Das hat den schnellen Aufbau funktioneller Kraft zur Folge. Die Übungen sind extrem dynamisch, das übt einen starken Trainingsreiz auf den gesamten Körper aus.

_____________________________________________________________________________________________________________________

Perform Better Kettlebells bei uns in der Hofstatt:

_____________________________________________________________________________________________________________________

Die weltweite Erfolgsgeschichte der Kettlebell nahm allerdings erst ihren Anfang, als ein Ausbilder der russischen Speznaz Spezialeinheit in die USA immigrierte. Er brachte das Wissen um die Trainingseffizienz der Kugelhantel mit und nach und nach etablierte sich das eigentlich eher plumpe Ding in den US-amerikanischen Studios. Von dort folgt nun seit einiger Zeit der Siegeszug über die ganze Welt.

Selbstverständlich gibt es die Kettlebell in vielen verschiedenen Gewichtsklassen, die gängigsten sind zwischen 8 und 24 kg schwer.

So einfach und so gut!

                                                                            Roy Gartemann