Dieser Shop verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Einkaufserlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen

    Winter 2019 – Wir sind dabei!

    Der Süden Bayerns stand still am vergangenen Wochenende. Schneemassen begruben Autos, Straßen und Fußwege und nach kurzer Entspannung kommt diese Woche nochmals Kälte und Niederschlag. Doch während der Verkehr ruhte, erwachten die heimischen Gärten und Hügel schnell zum Leben. Hinter den Häusern warteten neue Abenteuer auf die Kinder, Touren- und Langlaufski wurden vor der Wohnungstür angeschnallt, teils nur für die Hunderunde oder auch für eine Tour ins Umland. Manch ein Garagendach wurde glatt zur Rodelpiste.

    Wir haben hier im Kreis der Kollegen mal gefragt, was das Winterwochenende für sie so bereit hielt und da gab es doch einiges zu berichten. Von einem Spaziergang, der zum echten Abenteuer ausartete, einer Fahrzeugsuche, die mit der Schaufel endete, einem Iglubau und abgesagten Skikursen, weil die Kinder im Tiefschnee auf der Piste keinen Pflug üben konnten und die Lawinengefahr immens war. Hier die Geschichten aus dem Schnee:

    André – Kleiner Waldspaziergang

    Die Tochter freute sich natürlich ganz besonders über den Schnee, der auch für unsere Verhältnisse (wir wohnen im Alpenvorland) alle Erwartungen übertraf. Also planten wir eine kleine Winterwanderung im Gestöber. Der Weg zum Wald hin, wurde zu einer echten Herausforderung, da uns das dichte Schneetreiben direkt ins Gesicht blies und ein paar deftige Böen über die Wiesen fegten. Ganz anders im Wald. Hier verwandelte der Schnee alles in eine echte Zauberlandschaft und außer uns war kein Mensch unterwegs. Unter den jungen Tannen bildeten sich natürliche Schneehöhlen und von den hohen Bäumen rieselte es unablässig herunter. Ein echtes Highlight war die Pause im Winterwald. Ich hatte Tee und Pfannkuchensuppe eingepackt und das schmeckte nach der kleinen Expedition vor der Haustür natürlich besonders lecker.

    Winterwandern-mit-Kind
    Warmer Tee - gibt Kraft und schmeckt.

    Nina – Kekse im Iglu

    Wir steckten noch mitten im Winterurlaub, als die Schneemassen unser Skigebiet trafen. Sehr zur Freude der Kinder, aber natürlich auch von uns. Iglubau war angesagt, bei eisigen Temperaturen. Das wurde etwas größer, schließlich lag ja auch mehr Schnee als sonst. Als das Iglu stand war immer noch so viel übrig, also was tun? Rutsche? Rutsche! Die wurde gut 10 Meter lang und führte von der Kuppel unseres eisigen Heims hinab. Für den notwendigen Schmuck um dem Iglu die richtige Würde zu verleihen, sorgte unser ausrangierter Christbaum, der ganz oben das Dach zierte. Von da ab gab es täglich Tee und Kekse in nordischer Behausung.

    André – Wer sucht der findet

    „Schau mal, die graben ihr Auto aus!“ Ich hatte den Satz noch nicht beendet, als sich eine dunkle Vorahnung breit machte – unseres stand ja auch draußen. Geparkt hatten wir in einer kleinen Seitengasse, also erst mal hin. Das Bild, welches sich uns hier bot, sah eigentlich auf den ersten Blick ganz friedlich aus – aber welcher der kleinen weißen Hügel war jetzt nochmal unserer?
    Nach etwas genauerer Untersuchung der Sachlage entdeckten wir letztendlich das familiäre Gefährt und begannen zuerst die 40 cm Auflage zu entfernen. Für den Wall der Räumfahrzeuge, der sich davor auftürmte, war dann doch etwas mehr Werkzeug vonnöten. Mit Bauschaufel und Spaten (die Schneeschaufel hat sofort den Dienst quittiert) wurde schließlich auch dieser kleiner. Ein schöner sonntäglicher Spätnachmittag im Winter.

    Schneechaos-Bayern
    Erst suchen, dann buddeln.

    Sandra – lieber Rodeln statt Skikurs

    Ich gebe in den Wintermonaten Kinderskikurse an den Wochenenden. Nachdem wir da in den letzten Jahren häufig eher zu wenig bis keinen Schnee hatten, vor allem zu Beginn der Saison, mussten wir dieses Mal aufgrund der Schneemenge absagen. Die Pisten waren allesamt voller Neuschnee, kaum präpariert, sammelte sich schon wieder alles. Perfekt um die ersten Erfahrungen im Pflug zu machen. Nicht! Zudem war durch den starken Wind und Schneefall die Sicht extrem schlecht. Also schweren Herzens abgesagt. Für die Ski-Zwergerl war das halb so wild, die gingen direkt zum Rodeln.

    Echter Winter also. Der Schnee ist da und in dieser Menge wird er uns hoffentlich auch noch lange erhalten bleiben! Ihr braucht noch was für eigene Winterabenteuer? Das bekommt Ihr natürlich bei uns:

    >> Ski-Alpin

    >> Langlauf

    >> Schneeschuh-Wandern

    >> Schlittenfahren

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren


    ÜBER UNS
    ÜBER UNS

    Haus München
    Das Sporthaus Schuster ist ein echtes Münchner Original. Fest verwurzelt am Marienplatz in München und in der alpinen Tradition steht das Sportgeschäft für Leidenschaft, Bergsportkompetenz und Menschen, die sich mit dem Familienunternehmen identifizieren. Kurz: für das Schuster-Wir-Gefühl seit 1913.

    Anfahrt / Öffnungszeiten
    Geschichte
    Katalog
    Jobs
    Partner
    Münchens Erste Häuser
    Sponsoring