0 0
von 106 Produkten geladen
Weitere Produkte laden


Schuster Magazin
Inspiration zu Trailrunningschuhe
Welche Trailrunning-Schuhe brauche ich?
02.05.2022
Welche Trailrunning-Schuhe brauche ich?
Wir helfen Dir dabei, die richtigen Trailrunning-Schuhe fürs Gelände zu finden.

Trailrunningschuhe – darauf solltest Du achten

Trailrunningschuhe sind Laufschuhe für unbefestigte Wege (“Trails”), also abseits von Asphalt und gepflegten Spazierwegen. Man trägt sie zum Laufen auf Wald- und Wiesenpfaden sowie im Gebirge – von der Forststraße bis hinauf zum Bergsteig. Aus diesem Einsatzbereich heraus ergeben sich einige Anforderungen, die ein Trailrunningschuh erfüllen soll und auf die Du beim Kauf achten solltest.


Auf eines können sich wohl alle Trailrunner:innen einigen: Schuhe sollen möglichst leicht sein. Dagegen ist im Prinzip nichts zu sagen. Allerdings solltest Du auch nicht nur auf das Gewicht achten. Denn wenn Hersteller am Gewicht sparen, bedeutet das zumeist gewisse Abstriche bei Komfort, Stabilität und Traktion.

Trailrunningschuhe brauchen Grip

Der wichtigste Unterschied zu Laufschuhen für die Straße und den Stadtpark: Trailrunningschuhe müssen eine besonders griffige Sohle haben. Ihr Profil besteht aus ausgeprägten Stollen oder Rillen. Je tiefer das Profil, desto besser für weiche Böden und lockeren Kies. Ausreichend Freiraum zwischen den Stollen sorgt für eine gute Selbstreinigung des Profils.


Außerdem kommt bei Trailrunningsohlen eine weichere Gummimischung zum Einsatz. Sie bietet mehr Traktion auf glatten Steinen, nutzt sich aber auch schneller ab als eine eher harte Gummisohle.

Den Charakter eines Schuhs prägt vor allem sein Sohlenaufbau. Eine dünne Sohle verleiht einen tiefen Schwerpunkt und wirkt weniger kippelig. Manche Trailrunner:innen mögen eher weiche Sohlen, weil sie damit ein besseres Gefühl für den Untergrund haben. Andere finden es unangenehm, jeden Stein zu spüren, und bevorzugen eine eher harte Zwischensohle. Deren höhere Torsionssteifigkeit sorgt zugleich für mehr Stabilität auf schwierigem Geläuf. Wieder anderen benötigen eine gute Dämpfung, weil sie auch mal über Asphalt laufen.

Welche die besten Trailrunningschuhe sind, hängt also davon ab, was Du mit den Schuhen vorhast und welche Vorlieben Du mitbringst.

Neben der Sohle prägt der Schaft das Wesen eines Schuhs. Bei Laufschuhen kommen fast ausschließlich synthetische Materialien zum Einsatz. Ihr Hauptvorteil gegenüber Leder: das geringe Gewicht. Zu dünn sollte das Obermaterial eines Trail-Laufschuhs aber auch nicht sein. Denn der Schaft stützt den Fuß beim Laufen – wichtig, damit Du nicht umknickst. Außerdem muss er den ein oder anderen Stein- und Stockkontakt wegstecken können, ohne Schaden zu nehmen.

Weitere wichtige Features von Trailrunningschuhen:

  • Eine Zehenkappe schützt die Füße vor schmerzhafter Bekanntschaft mit Steinen.
  • Trailrunningschuhe sind in der Regel wasserdicht. Eine eingebaute Membran wie Gore-Tex sorgt für trockene Füße auf feuchten Wiesen oder bei einem Regenschauer. Gleichzeitig ist sie atmungsaktiv, sodass Schwitzfeuchtigkeit entweichen kann (wichtig zur Blasen-Prävention).
  • Bei der Schnürung kommen verschiedene Systeme zum Einsatz, von klassischen Senkeln bis hin zu Drehverschlüssen. Wichtig ist vor allem, dass sich die Schnürung beim Laufen nicht lockert.

Immer wieder werden wir gefragt, ob Trailrunningschuhe zum Wandern geeignet sind. Menschen mit hoher Trittsicherheit können das bei leichteren Wanderungen getrost machen. Wer zum Umknicken neigt oder eine alpine Tour – womöglich mit Kletterpassagen – vorhat, ist mit stabilen Wanderschuhen oder Trekkingstiefeln besser beraten.

Größe und Passform von Trailrunningschuhen

Trail-Laufschuhe fallen von der Passform unterschiedlich aus. So gibt es Trailrunningschuhe für breite Füße oder mit einer breiten Zehenbox. Marken wie Adidas, Salomon oder Asics arbeiten mit unterschiedlich geformten Leisten – und zwar bei Trailrunningschuhen für Damen ebenso wie bei Trailrunningschuhen für Herren. Da hilft nur eines: anprobieren, bis Du dasjenige Modell gefunden hast, das zu Deiner Fußform passt.


Bei der Auswahl der Größe kannst Du es zunächst mit Deiner üblichen Schuhgröße probieren. Im Gegensatz zu Wanderschuhen braucht man Trailrunningschuhe nicht größer zu kaufen. 


Du hast noch Fragen zum Thema Trailrunningschuhe? In unserem Online-Shop findest Du nähere Informationen zu jedem Produkt. Persönlich beraten wir Dich gerne bei uns im Sporthaus Schuster am Münchner Marienplatz – in der größten Laufabteilung der Stadt.


Filtern & Sortieren