0 0
Rucksäcke gibt es viele. Da ist es natürlich wichtig, dass Du Dir den aussuchst, der perfekt zu Deinem Lieblingssport passt. Wir helfen Dir, den Rucksack zu finden, der Dich ideal unterstützt, egal welches Abenteuer Du vor hast.
Frank
Skandinavienfan & Rucksack-Experte


Wir unterscheiden in folgende Rucksacktypen
Wanderrucksäcke
Wanderrucksäcke für Tagestouren reichen von sehr klein mit 9 Litern bis zu einem Volumen von 50 Litern. Sie zeichnen sich durch ihr geringes Gewicht und die kluge Raumaufteilung aus. Regenhülle meist integriert. Damen-Modelle vorhanden.

Trekkingrucksäcke
Trekkingrucksäcke beginnen ab einem Volumen von 50 Litern und können bis über 90 Liter aufgestockt werden. Der körpernahe Sitz, gepolsterte Hüftgurte, das verstellbare Rückensystem und das 2 Kammer-Design sind die wichtigsten Merkmale. Damen-Modelle vorhanden.

Kletter & Alpinrucksäcke
Kletter- & Alpinrucksäcke sind schmal geschnitten, um die Bewegungsfreiheit der Arme nicht einzuschränken. Sehr kleine oder keine Hüftgurte aufgrund der häufigen Nutzung eines Klettergurtes. Kluge Befestigungsmöglichkeiten für Kletterzubehör.

Skitourenrucksäcke
Ein Skitourenrucksack verfügt über wichtige Zusatzfeatures, wie seitliche Trageschlaufen für die Ski, Halteriemen für den Eispickel und gut erreichbaren Stauraum für die Lawinenausrüstung. Zudem muss er satt am Rücken anliegen, damit er bei der Abfahrt nicht stört.

Fahrradrucksäcke
Ein Fahrradrucksack hat ein Kontaktrückensystem und sitzt dadurch sehr körpernah und kompakt. Zudem wird auf ein Deckelfach verzichtet, um genügend Platz und Bewegungsfreiheit für Kopf und Helm zu schaffen. Das Volumen variiert zwischen ca. 10 und 30 Liter, je nach Tourenvorliebe.

Daypacks
Ein Daypack ist Dein zuverlässiger Begleiter im Alltag und wir haben viele tolle Looks von modern bis retro. Sie bieten Raum für alles Notwendige, Fächer für Kleinteile und wichtige Details, wie beispielsweise ein Laptopfach oder die gut erreichbare Tasche für Dein Smartphone. Welcher Daypack passt zu Dir?

Du bist Dir unsicher, welcher Rucksack am Besten zu Dir passt? Dann komm einfach zu uns in die Filiale am Marienplatz und lasse Dich fachkundig beraten.
Top Marken
Schuster Magazin
Inspiration zu Rucksäcken
Der richtige Skitourenrucksack
02.12.2023
Der richtige Skitourenrucksack
Hier erfährst Du, welche Unterschiede es bei Skitourenrucksäcken gibt.
Fahrradrucksäcke  für Frauen - die Unterschiede
25.05.2023
Fahrradrucksäcke für Frauen - die Unterschiede
Bikerucksäcke für Frauen unterscheiden sich vor allem hinsichtlich ihres Tragesystems von Unisex-Modellen. Die erklären wir hier.
Rucksäcke fürs Trailrunning
04.05.2023
Rucksäcke fürs Trailrunning
Wir zeigen Dir was Du bei der Wahl Deines Trailrunning-Rucksacks beachten solltest.
Rucksack-Tragesysteme erklärt
22.03.2023
Rucksack-Tragesysteme erklärt
Welches Tragesystem am Rucksack ist für Deinen Einsatzbereich am besten geeignet?
Wie stelle ich meinen Rucksack ein?
15.09.2022
Wie stelle ich meinen Rucksack ein?
Wie passe ich den Rucksack eigentlich optimal an? Wir erklären es im Beitrag.
Was muss ein Alpinrucksack können?
02.09.2022
Was muss ein Alpinrucksack können?
Der richtige Alpinrucksack muss weitaus mehr können, als einfach nur tragen. Hier erfahrt Ihr es.
So packst Du deinen Rucksack richtig
19.05.2022
So packst Du deinen Rucksack richtig
Der Rucksack fühlt sich komisch an? Dann hast Du vielleicht falsch gepackt. So geht's richtig.
Packliste für die Hüttentour
16.05.2022
Packliste für die Hüttentour
Mit dieser Basis-Packliste bist Du bei der Hüttentour auf der sicheren Seite.

Rucksack kaufen – worauf ist zu achten?

Die wichtigste Unterscheidung bei Rucksäcken ist der Einsatzbereich. Weiter oben auf dieser Seite erklären wir, was einen Wanderrucksack oder einen Fahrradrucksack auszeichnet und warum diese Rucksäcke für die jeweilige Aktivität besonders gut geeignet sind.

Darüber hinaus gibt es weitere wichtige Fragen, die man beim Rucksack kaufen berücksichtigen sollte.


Rucksack groß oder klein?

Der wichtigste Wert zur Bestimmung der Rucksackgröße ist das Packvolumen. Es wird in Litern angegeben. Wie viele Liter ein Rucksack fassen sollte, hängt vor allem von der Art und Dauer der geplanten Tour ab.

  • Für eine kurze Wanderung oder Radtour reichen 8 bis 10 Liter.
  • Eine ganztägige Wanderung erfordert einen Rucksack von 20 bis 25 Litern, in dem dann auch die Brotzeit und die Wetterschutzbekleidung Platz finden.
  • Kommt Übernachtungsgepäck hinzu, sind je nach Länge der Tour 30 bis 40 Liter sinnvoll.
  • Bei Trekkingtouren mit Selbstversorgung summiert sich das Gepäckvolumen schnell auf 60 Liter und mehr.

Das benötigte Volumen hängt auch von der Sportart ab. Skitourenrucksäcke benötigen zusätzlichen Platz für die voluminöse Bekleidung (z.B. Daunenjacke) und die Lawinenausrüstung; 30 Liter für eine Tagesskitour sind nicht zu hoch gegriffen. Besonders materialintensiv sind auch Kletter- und Hochtouren: Einige Ausrüstungsgegenstände, wie etwa der Eispickel, können außen am Rucksack befestigt werden. Dennoch sollte auch ein Alpinrucksack genügend Stauraum für spezifisches Material wie etwa die Steigeisen bieten.


Rucksack für Damen oder Rucksack für Herren?

Für viele Einsatzbereiche – vor allem Wandern und Trekking – gibt es spezielle Rucksäcke für Frauen. Sie sind auf die Bedürfnisse und den Körperbau von Frauen abgestimmt. So hat ein Damenrucksack in der Regel ein kürzeres und schmaleres Rückenteil. Die Schultergurte sind stärker gebogen, damit sie an der Brust nicht drücken. Die Hüftflossen sind in ihrer Form an das breitere Becken von Frauen angepasst. Und das sind nur einige beispielhafte Gründe, warum Frauen – wenn möglich – einen speziellen Damenrucksack kaufen sollten.


Soll ein Rucksack wasserdicht sein?

Damit ein Rucksack wasserdicht ist, muss das Material einschließlich der Nähte absolut undurchlässig sein. Darüber hinaus benötigt er einen wasserdichten Verschluss, sei es in Form eines Rolltop-Rucksacks zum Einrollen oder mit wasserdichten Reißverschlüssen.

Bei den meisten Wander-, Fahrrad- oder Skitourenrucksäcken verzichtet man auf hundertprozentige Wasserdichtigkeit. Sie schützen den Inhalt bis zu einem gewissen Grad vor Spritzwasser, Schnee oder auch Nieselregen. Bei stärkerem Niederschlag muss jedoch eine Regenhülle darüber gezogen werden, die bei vielen Modellen bereits integriert ist.

Ein wirklich wasserdichter Rucksack empfiehlt sich beim Wassersport. Auch beim (Eis-)Klettern oder auf Hochtouren kann er hilfreich sein. Denn ein Rucksack-Regenschutz ist nicht wirklich kompatibel mit einem außen befestigten Seil oder Pickel.


Rucksack mit Rückenbelüftung oder ohne?

Damit man mit einem Outdoor-Rucksack nicht zu sehr ins Schwitzen kommt, haben die Hersteller eine Vielzahl ausgeklügelter Systeme zur Rückenbelüftung entwickelt. Sie funktionieren immer besser und empfehlen sich deshalb für immer mehr Einsatzbereiche. Zudem bringen diese Systeme immer weniger Zusatzgewicht auf die Waage.

Tendenziell gilt aber nach wie vor: Den besten Halt und die beste Lastkontrolle bietet ein Rucksack, der möglichst nah am Körper anliegt – was in der Regel auf Kosten der Rückenbelüftung geht.

Ein Rucksack mit Rückenbelüftung eignet sich hervorragend zum Wandern oder für moderates Tourenradfahren. Bei bewegungsintensiven Aktivitäten wie Running, Klettern oder Trailbiken steht dagegen ein möglichst geringes Gewicht bzw. ein körpernaher Schwerpunkt im Vordergrund.


Was sind die besten Rucksack-Marken?

Im Sporthaus Schuster führen wir die Topmodelle namhafter Hersteller. Ob der trendige Fjällräven-Rucksack Kanken für die Stadt, ein Deuter-Rucksack für den Jakobsweg oder ein wasserdichter Ortlieb-Rucksack – beim Schuster sind die führenden Rucksack-Marken mit ihren Modellen vertreten.

Filtern & Sortieren